2007 - 2019
© xStudy SE
Societas Europaea

Angewandte Informatik / Infotronik (B.Eng.)

Technische Hochschule Deggendorf

© TH Deggendorf
© TH Deggendorf
© TH Deggendorf
University related information
 

Viele technische Geräte, inklusive Autos und Flugzeuge, werden durch sogenannte "Eingebettete Systeme" ("Embedded Systems") gesteuert, also Systeme, die sich im Inneren eines Geräts befinden. Sie sorgen für eine optimale Steuerung des Geräts. Absolventen der Angewandten Informatik haben mit ihrer Ausbildung eine breite berufliche Perspektive und optimale Einstiegsmöglichkeiten eine Karriere in der Industrie oder eine wissenschaftliche Laufbahn zu bestreiten.

Im Studiengang Angewandte Informatik der Technischen Hochschule Deggendorf werden die nötigen Kenntnisse vermittelt, um Eingebettete Systeme zu entwerfen und Anwendungen für mobile Endgeräte (Smartphones, Tablets) zu programmieren. Ausserdem lernen die Studierenden Navigations-, Positionierung- und Sensordaten (GPS, Galileo, RFID, ...) zu verarbeiten.

Der Studiengang Angewandte Informatik ist auf eine Studienzeit von 3,5 Jahre angelegt und beinhaltet ein einsemestriges Praktikum in einem Unternehmen. Der Aufbau des Studiengangs und ein sehr breites Angebot an Wahlfächern und Studienrichtungen ermöglichen ein flexibles und individualisiertes Studium.

Fächerübersicht >

Aufbau des Studiums

Das Bachelor-Studium der Angewandten Informatik / Infotronik umfasst sieben Semester einschließlich eines praktischen Studiensemesters. Es beinhaltet zwei Informatik- und zwei Elektrotechnik-Wahlfächer, in denen die Studierenden, entsprechend ihrer Neigungen, ihre Kenntnisse – z.B. in der Automobilelektronik, in der PC-Technologie oder in intelligenten Messsystemen – vertiefen können.

Gliederung der Fächer nach Semester und Studienrichtung:

1. Sem.    
 Mathematik I, Physik, Grundlagen der Elektronik, Grundlagen der Informatik, Einführung in die Programmierung

2. Sem.    
 Mathematik II, Grundlagen der Messtechnik und Sensorik, Objektorientierte Programmierung, Algorithmen und Datenstrukturen, BWL, Rhetorik, Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens I, Englisch für Ingenieure, Alllgemeinswissenschaftliches Wahlpflichtfach I
Wahl der Studienrichtung

3. Sem.    
Allgemeinwissenschaftliches Wahlpflichtfach II, Softwareengineering, Betriebssysteme, Netzwerktechnik und IT-Netze
Studienrichtung Eingebettete Systeme (Embedded Systems): Digitaltechnik, Mikrorechnertechnik
Studienrichtung Mobile und räumliche Systeme: Räumliche Bezugssysteme und Positionierung, Einführung GIS, Grundlagen der Raumwissenschaften, Grundlagen der Geoinformatik

4. Sem.    
Wahlpflichtfach Projekt, Datenbanken, Projektmanagement
Studienrichtung Eingebettet Systeme (Embedded Systems): Bauelemente und Schaltungen, Industrielle und Automotive Bussysteme, Regelungstechnik
Studienrichtung Mobile und räumliche Systeme: (Geo)Statistik, Mathematik für räumliche Systeme, Datenprozessierung und Automatisierung mit Fernerkundung, Grundlagen der Fernerkundung und Photogrammetrie, Rasterdatenverarbeitung

5. Sem.    
Betriebspraktikum
sowie Praxiseminar, Praxisergänzende Vertiefung

6. Sem.    
Studienrichtung Eingebettet Systeme (Embedded Systems): Hardware Modellierung, Nummerische Methoden, Systemprogrammierung, Digitale Signalverarbeitung, Echtzeitsysteme, Wahlpflichtfach I
Studienrichtung Mobile und räumliche Systeme: Algorithmische Geometrie, Verfahren und Algorithmen der Fernerkundung und Photogrammetrie Vektordatenverarbeitung, Visualisierung und Kartographie, Programmierung mobiler Systeme, Client-Server-Architekturen und Dienste, Sensorik und hardwarenahe Programmierung, Wahlpflichtfach I, Wahlpflichtfach II

7. Sem.    
Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens II, Englisch für Ingenieure - Presenting in English
Studienrichtung Eingebettet Systeme (Embedded Systems): Modellbildung und Simulation, Wahlpflichtfach II
Studienrichtung Mobile und räumliche Systeme: Unmanned Aerial Systems, Augmented Realitiy und Graphikverarbeitung, Wahlpflichtfach III

Berufsbild Bachelor Angewandte Informatik / Infotronik

Immer mehr Geräte und Systeme in unserem Umfeld, z.B. Autos, Flugzeuge, medizinische Geräte, aber auch Waschmaschinen und Automaten, werden durch integrierte Rechnersysteme gesteuert. Diese Rechnersysteme werden in der Fachsprache als eingebettete Systeme oder Embedded Systems bezeichnet, weil sie in einem Gerät eingebaut und nicht sofort als Computer erkennbar sind.

Eingebettete Systeme werden in der Regel speziell an die jeweilige Aufgabe angepasst. Dabei sind Probleme wie minimale Kosten, geringer Platz-, Energie- und Speicherverbrauch, große Temperaturschwankungen, starke Vibrationen und elektromagnetische Störeinstrahlungen zu berücksichtigen.

Bei der Software-Entwicklung sind Echtzeitanforderungen und im Vergleich zur PC-Welt nicht oder nur eingeschränkt vorhandene Ressourcen zu berücksichtigen. Typische eingebettete Systeme haben oft keine Festplatte, kein DVD-Laufwerk, keinen Monitor und Speicher von wenigen KByte bis wenigen MByte.

Um in diesem Bereich erfolgreich arbeiten zu können, benötigt man Kompetenzen in der Technischen Informatik und in der Elektrotechnik.

Der Name Infotronik ist ein Kunstwort aus Informatik und Elektrotechnik. Es soll die Symbiose beider Fachrichtungen verdeutlichen. Elektrotechnische Kenntnisse benötigt man für die Entwicklung der elektronischen Schaltung, den Anschluss der Messwertaufnehmer (z.B. Temperatursensoren) und Stellglieder (z.B. Motoren) an den Rechner. In der Informatik wird die Programmierung der Rechner gelehrt.

Die Tätigkeitfelder sind heute schon sehr breit gefächert und nehmen wegen der immer weiteren Verbreitung der eingebetteten Systeme weiter zu. Absolventen können z.B. in folgenden Bereichen arbeiten.

AUTOMOBILELEKTRONIK

Hard- und Software-Entwicklung sowie Produktion von sog. mikrocontrollerbasierten elektronischen Steuergeräten

INDUSTRIE-PCS

Hard- und Software-Entwicklung und Produktion von Industrie-PCs, außerdem eingebetteter Mini-PC-Module – also sogenannter Computer-on-Modules, wie sie in Fahrkarten- bzw. Spielautomaten und in medizinischen Geräten verwendet werden.

INTELLIGENTE MESSTECHNIK

Hard- und Software-Entwicklung sowie Produktion von intelligenten Messsystemen.

Studienabschluss: Bachelor of Engineering (B.Eng.)
Regelstudienzeit: 7 Semester
Studienbeginn: Wintersemester
Studienort: Deggendorf
Zulassungsvoraussetzung:
allgemeine Hochschulzugangsberechtigung
Vorkenntnisse: Kenntnisse in naturwissenschaftlichen Grundlagenfächern sind von Vorteil

Studienrichtungen

  • Embedded Systems
  • Mobile und räumliche Systeme

weiterführende Studiengänge

  • Master Angewandte Informatik / Infotronik
  • Master Applied Research in Engineering Sciences
  • Master Automotive Electronics
  • Master Elektro- und Informationstechnik

Kontakt

Zentrale Studienberatung

Maria Gretzinger, M.A.
+49 (0)991 3615-229

Kathrin Auer, M.A.
+49 (0)991 3615-641

E-Mail: zsb@no-spamth-deg.de 

zur WhatsApp-Beratung >

Weitere Informationen erhalten Sie direkt auf der Webseite zum Studiengang.
Zur Webseite >  

 

 

Studienprofil-108-34437-107887

 

xStudy.EU
powered by
studieren.de
Save Course Profile