2007 - 2018
© xStudy SE
Societas Europaea

Angewandte Mathematik und Physik (B.Sc.) (M.Sc.)

Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm

Foto: Lucas Brisco

Sie mögen Mathematik und Physik und haben auch keine Scheu vor dem Programmieren?

Mathematische und physikalische Fragestellungen für komplexe industrielle Probleme haben in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen. Ihre Lösungen bilden vielfach die entscheidende Grundlage des technologischen Fortschritts und damit ganz allgemein zu einer Verbesserung der Lebensqualität. Ziel des Studiums ist die Vermittlung der notwendigen Kenntnisse, um physikalisch-technische Fragestellungen durch mathematische Modelle und Simulationen abzubilden und zu lösen. Zusammen mit den ebenfalls vermittelten Englischkenntnissen sowie Soft Skills werden Sie in die Lage versetzt, entsprechende Aufgabenstellungen selbständig und zielgerichtet zu bearbeiten und sich in Ihrem Arbeitsumfeld zu bewähren.

Angewandte Mathematik und Physik (B.Sc.) >
Angewandte Mathematik und Physik (M.Sc.) >


Angewandte Mathematik und Physik (B.Sc.)

In welchen Tätigkeitsfeldern arbeiten Sie nach dem Studium?

Mathematische und physikalische Fragestellungen haben für komplexe industrielle Probleme in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen. Ihre Lösungen bilden vielfach die entscheidende Grundlage für den technologischen Fortschritt. Die Simulation von technischen Prozessen hat sich mit zunehmend verfügbarer Rechenleistung als dritte Säule neben Experiment und theoretischer Lösung in den Ingenieur- und Naturwissenschaften etabliert und nimmt einen stetig wachsenden Anteil in Forschung und Entwicklung ein. Dies spiegelt sich auch im Arbeitsmarkt wider, wo in steigendem Maße Querschnittskompetenzen in den so genannten MINT-Fächern nachgefragt werden. Durch die breite Grundlagenausbildung in diesem Studiengang sind Sie in der Lage, sich rasch in vielfältige Aufgabenstellungen einzuarbeiten.

Optimal vorbereitet sind Sie auf Tätigkeiten in der

  • Berechnung und Simulation technischer Komponenten und Systeme in „High-Tech“ Industriezweigen, z. B. Lasertechnik, Telekommunikation, Energietechnik, Medizintechnik, Automobilindustrie
  • Entwicklung im technischen Bereich, aber auch in anderen Bereichen (z. B. Umwelt, Ökologie, Medizin, Forschung)
  • Software-Entwicklung in der Technik  bzw. im IT-Bereich
  • Prozessanalyse und -beratung im technischen Umfeld, in der Produktion, der Logistik und anderen Bereichen

Wie sind Ihre Zukunftsaussichten?

Nicht nur große, sondern auch mittelständische Unternehmen suchen zunehmend Absolventinnen und Absolventen, die auf Grund ihrer Ausbildung zu abstraktem und vernetztem Denken befähigt sind. Mit einem fundierten Grundlagenwissen in Mathematik, Physik und Informatik, wie es der Studiengang vermittelt, sind Sie in Industrie und Wirtschaft breit einsetzbar. Ihre Kompetenzen zur Modellbildung und Simulation konkreter Fragestellungen ermöglichen es Ihnen, in vielen verschiedenen Anwendungsbereichen kreative und spannende Betätigungsfelder zu finden. Auch in zukünftige Themengebiete können Sie sich rasch einarbeiten und können so immer "am Ball bleiben".

Beruf & Karriere >

Wie ist das Studium aufgebaut?

Der Bachelorstudiengang Angewandte Mathematik und Physik ist einschließlich der Bachelorarbeit auf sieben Semester angelegt. Das Studium gliedert sich in zwei Studienabschnitte. Im ersten Studienabschnitt (1. u. 2. Semester)  findet ein Großteil der Ausbildung in den mathematischen und physikalischen Grundlagen statt. Im zweiten Studienabschnitt wird diese Ausbildung weiter vertieft und erweitert zur Modellierung und Simulation komplexer physikalisch-technischer Problemstellungen. Die erworbenen theoretischen Kenntnisse in Mathematik, Physik und Informatik sollen dann auf zwei wählbare Anwendungsbereiche übertragen werden. Um eine kontinuierliche Arbeit an einem längeren Projekt zu ermöglichen, schließt sich das Praktikum unmittelbar an die Lehrveranstaltungen im sechsten Semester an. Das siebte Studienplansemester dient der direkten Fortführung des Praktikums und der abschließenden Bachelorarbeit.

1. und 2. Semester   

  • Mathematische Grundlagen
    (Analysis, Lineare Algebra, Diskrete Mathematik) 
  • Physikalische Grundlagen
    (Technische Mechanik, Akustik, Optik, Thermodynamik, Elektrizitätslehre)
  • Grundlagen der Informatik und Programmieren, Einführung in Simulationstools
  • Allgemeinwissenschaftliche Wahlfächer und Englisch.

3. bis 6. Semester

  • Vertiefende Mathematikvorlesungen (Angewandte Analysis, Optimierung, Numerik, Stochastik)
  • Vertiefende Physikvorlesungen (Atomphysik, Quantenphysik, Festkörperphysik, Kernphysik)
  • Vertiefende Informatikvorlesungen (Algorithmen und Datenstrukturen, Software Engineering)
  • Modellbildung und Simulation
  • Anwendungsschwerpunkte (breite Wahlmöglichkeit)
  • Wahlfächer aus den Bereichen Technik, Physik, Informatik
  • Allgemeinwissenschaftliche Wahlfächer, Englisch, Technikfolgenabschätzung, Soft Skills    

7. Semester
  
Bachelorarbeit

Inhalt und Ablauf des Studiums >

Kurzinfo

Abschluss: Bachelor of Science
Studienbeginn: Wintersemester
Regelstudienzeit: 7 Semester

Fakultät Angewandte Mathematik, Physik und Allgemeinwissenschaften

Aktuell vermitteln 28 Professorinnen und Professoren verschiedener Fachrichtungen den neuesten Stand der Forschung und Methodik. Die Entwicklung innovativer Konzepte in der Lehre ist der Fakultät ein wichtiges Anliegen.

Ein fachlicher Schwerpunkt liegt - historisch bedingt - in der Mathematik und der Physik. Noch vergleichsweise neu wurde im WiSe 2009/10 der  Studiengang Technikjournalismus/Technik-PR gegründet. Hinzu kamen das allgemeinwissenschaftliche Angebot sowie das Language Center mit der Vermittlung von Sprachkompetenz. Dieses Institut richtet den gesamten sprachlichen Lehrbetrieb der Hochschule aus und koordiniert das Lehrangebot in interkultureller Kompetenz.

Über 60 Lehrbeauftragte sowie 12 wissenschaftliche und nichtwissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterstützen das umfangreiche Angebot. 

Bewerbungszeitraum

Mehr Informationen zu den Bewerbungszeiträumen erhalten Sie direkt auf der Webseite der TH Nürnberg >

Wer berät Sie?

Studierendenservice

Der Studierendenservice ist Ihre Erstanlaufstelle für alle Fragen rund um Bewerbung, Zulassung und Immatrikulation an der Technischen Hochschule Nürnberg. Auch während Ihres Studiums bleiben wir Ihre zentrale Anlaufstelle für Fragen zur Studienorganisation.

Telefonhotline: +49 9115880-4004
E-Mail: studierendenservice@no-spamth-nuernberg.de
Zur Webseite >

Studienberatungsportal


Hier können Sie sich mit Studierenden austauschen. Stellen Sie online Ihre Frage, qualifizierte Studierende oder ein/e Mitarbeiter/ in antworten Ihnen gerne.
Zur Webseite >

Weitere Informationen zum Studiengang erhalten Sie auf der Webseite der Hochschule.
Zur Website >

 


Angewandte Mathematik und Physik (M.Sc.)

Der Masterstudiengang Angewandte Mathematik ist ein kooperativer Studiengang der Technischen Hochschule Nürnberg und der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt. Er baut auf den beiden Bachelorstudiengängen Angewandte Mathematik und Physik in Nürnberg sowie Technomathematik in Schweinfurt auf.

Der Studiengang vermittelt fortgeschrittene wissenschaftliche Kenntnisse sowohl in angewandter Mathematik als auch in Physik mit dem Ziel, durch mathematische Modelle und Simulationen Fragestellungen aus Physik, Technik und angewandten Naturwissenschaften abzubilden. Besonderer Fokus liegt hierbei auf den Prozessen der Modellbildung selbst sowie auf der analytischen und numerischen Lösung der daraus hervorgehenden mathematischen Aufgabenstellungen.

Wie sind Ihre Zukunftsaussichten?

Für Absolventinnen und Absolventen bietet sich ein sehr breites Feld an Einsatzmöglichkeiten, vor allem in Stellen, die auf Beschäftigungen in Forschung und Entwicklung abzielen. In vielen Stellenanzeigen werden spezifisch die bei uns vermittelten Kompetenzen verlangt: Fundierte Kenntnisse in Mathematik, Physik und Informatik, darüber hinaus Erfahrung im selbständigen Arbeiten und Programmieren. Eine Kernkompetenz des Masterprogrammes liegt auf eigenständigen, umfangreicheren Projekten und adressiert damit in hohem Maße den Bedarf auf dem Arbeitsmarkt.

Das Masterstudium kann für den Kreis stärker wissenschaftlich orientierter Studierender die Befähigung für ein Promotionsstudium an einer deutschen oder ausländischen Universität bieten.

Beruf & Karriere >

Wie ist das Studium aufgebaut?

Wie bereits die beiden Bachelorstudiengänge Angewandte Mathematik und Physik (Nürnberg) und Technomathematik (Schweinfurt) ist der Masterstudiengang interdisziplinär konzipiert: Das Drei-Säulen-Modell (Mathematik, Physik, Informatik) des Bachelorstudiengangs Angewandte Mathematik und Physik bzw. die Ausrichtung der Technomathematik (Mathematik, Technik, Informatik) wird hier in einem Zwei-Säulen-Modell (Mathematik, Physik) fortgeführt; als Klammer dient im Master das forschende Lernen in den Projektarbeiten und der Masterarbeit. Die didaktische Leitlinie des „forschende Lernens“ setzt einen deutlichen Fokus auf die Eigenverantwortlichkeit der Studierenden.

Inhalt und Ablauf des Studiums >

Projektarbeiten

Neben vertiefenden und ergänzenden Lehrveranstaltungen aus den Fachgebieten Mathematik und Physik liegt ein besonderer Schwerpunkt auf den Projektarbeiten: Dort eignen sich die Studierenden  zunächst selbständig vertiefendes Wissen an und setzen dies dann an konkreten Projekten um. Das Masterstudium zielt verstärkt darauf ab, die eigenen Fähigkeiten einzuschätzen, offene Fragen zu erkennen und eigenständig Lösungsmöglichkeiten zu erarbeiten.

Module und Schwerpunkte

Die Kooperation der beiden Hochschulen ermöglicht eine größere Auswahl im Fächerkatalog und an individuell wählbaren Schwerpunkten. Die Studierenden dürfen bei der Belegung frei aus den entsprechend angebotenen Veranstaltungen der beiden Hochschulen auswählen; so können individuell Studienschwerpunkte realisiert werden. Verstärkt wird die Kooperation durch die Möglichkeit hochschulübergreifender Veranstaltungen wie gemeinsamer Masterseminare, Summer Schools, Blockveranstaltungen sowie gemeinsamer oder aufeinander aufbauender Projekte.

Dazu wird in Schweinfurt das Sommersemester und in Nürnberg das Wintersemester jeweils komplett angeboten; darüber hinaus werden an den beiden Standorten jeweils einige Alternativangebote zum Angebot am anderen Standort angeboten, um eine hohe Auswahl und Individualisierung im Studiengang zu ermöglichen. Die Studierenden dürfen bei der Belegung frei aus den entsprechend angebotenen Veranstaltungen der beiden Hochschulen auswählen. Das jeweils dritte Semester ist der Erstellung der Masterarbeit (z. B. in einem Unternehmen) gewidmet und damit standortunabhängig. 

Masterarbeit

Das dritte Semester dient der Anfertigung einer Masterarbeit mit einem Bearbeitungsumfang von 30 Leistungspunkten. Die Studierenden sollen mit der Masterarbeit ihre Fähigkeit nachweisen, die im Studium erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten in einer selbständigen wissenschaftlichen Arbeit auf komplexe Aufgabenstellungen anzuwenden.

Kurzinfo

Abschluss: Master of Science
Studienbeginn: Wintersemester oder Sommersemester
Regelstudienzeit: 3 Semester

Fakultät Angewandte Mathematik, Physik und Allgemeinwissenschaften

Aktuell vermitteln 28 Professorinnen und Professoren verschiedener Fachrichtungen den neuesten Stand der Forschung und Methodik. Die Entwicklung innovativer Konzepte in der Lehre ist der Fakultät ein wichtiges Anliegen.

Ein fachlicher Schwerpunkt liegt - historisch bedingt - in der Mathematik und der Physik. Noch vergleichsweise neu wurde im WiSe 2009/10 der  Studiengang Technikjournalismus/Technik-PR gegründet. Hinzu kamen das allgemeinwissenschaftliche Angebot sowie das Language Center mit der Vermittlung von Sprachkompetenz. Dieses Institut richtet den gesamten sprachlichen Lehrbetrieb der Hochschule aus und koordiniert das Lehrangebot in interkultureller Kompetenz.

Über 60 Lehrbeauftragte sowie 12 wissenschaftliche und nichtwissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterstützen das umfangreiche Angebot. 

Bewerbungszeitraum

Mehr Informationen zu den Bewerbungszeiträumen erhalten Sie direkt auf der Webseite der TH Nürnberg >

Wer berät Sie?

Studierendenservice

Der Studierendenservice ist Ihre Erstanlaufstelle für alle Fragen rund um Bewerbung, Zulassung und Immatrikulation an der Technischen Hochschule Nürnberg. Auch während Ihres Studiums bleiben wir Ihre zentrale Anlaufstelle für Fragen zur Studienorganisation.

Telefonhotline: +49 9115880-4004
E-Mail: studierendenservice@no-spamth-nuernberg.de
Zur Webseite >

Studienberatungsportal

Hier können Sie sich mit Studierenden austauschen. Stellen Sie online Ihre Frage, qualifizierte Studierende oder ein/e Mitarbeiter/ in antworten Ihnen gerne.
Zur Webseite >

Weitere Informationen zum Studiengang erhalten Sie auf der Webseite der Hochschule.
Zur Webseite >


Technische Hochschule Nürnberg

Die Technische Hochschule Nürnberg – kurz TH Nürnberg – ist mit mehr als 13.000 Studierenden bundesweit eine der größten Hochschulen.

Das breite Studienangebot mit einer großen Auswahl an Vertiefungsrichtungen ist sehr praxisorientiert. Zwölf Fakultäten bieten Bachelor- und Masterstudiengänge ebenso an wie Weiterbildungsstudiengänge und -angebote mit Zertifikatsabschluss sowie duale Studienvarianten.

Als forschungsintensivste und drittmittelstärkste aller bayerischen Hochschulen ist die TH Nürnberg ein wichtiger Innovationsmotor für die Metropolregion Nürnberg und pflegt hervorragende Kontakte zur Wirtschaft.

Auch als „global player“ ist die Hochschule aktiv und hat weltweit rund 150 Hochschulpartnerschaften aufgebaut. Dies erleichtert den internationalen Austausch, wovon auch unsere rund 1.100 internationalen Studierenden aus 96 Nationen profitieren.

 

 

Studienprofil-230-37207

 

xStudy.EU
powered by
studieren.de
Save Course Profile