2007 - 2018
© xStudy SE
Societas Europaea

Bachelor of Arts (B.A.) Aviation Management

Hochschule Worms

© HS Worms
© HS Worms

Die Eckdaten im Überblick

  • Durchführung als duales Studium im Praxisverbund oder als reguläres Studium ohne festen Praxispartner
  • Anwendungsorientiertes wirtschaftswissenschaftliches Studium mit Vertiefung Aviation Management
  • Enge Verzahnung der Lernorte Hochschule und Betrieb durch Praxisphasen
  • Exzellentes Professorenteam mit langjähriger Branchenerfahrung im internationalen Luftverkehr
  • Studienangebot mit sehr guten Berufsaussichten in der globalen
    Wachstumsbranche Luftverkehr
  • Hoher Anteil zeitgemäßer Lehr- und Prüfungsformen (Fallstudien, Praxisprojekte, Teamarbeit, Seminare, E-Learning)
  • Unterrichtssprache: Englisch
  • Erwerb der Privatpilotenlizenz (optional): Ausbildung zum Privatpiloten (PPL) am Flugplatz Worms möglich
  • Regelstudienzeit: 7 Semester (Vollzeitstudium)
  • Studienbeginn: Sommersemester
  • Aufnahmekapazität: ca. 30 Studierende pro Semester
  • Zulassungsvoraussetzungen wie an Hochschulen üblich; zusätzlich: kaufmännisches Vorpraktikum (12 Wochen) in der Luftverkehrsbranche oder im kaufmännischen Bereich einer anderen Branche oder kaufmännische Lehre oder Berufserfahrung in der Luftverkehrsbranche, Englisch-Kenntnisse auf "Europa Level B2" sowie eventuell Arbeitsvertrag mit Praxispartner
  • Semesterdauer an der Hochschule jeweils 15 Wochen

Studienprofil

Bei dem Bachelor-Studiengang „Aviation Management“ handelt es sich um ein Angebot für Studierende, die ein englischsprachiges betriebswirtschaftliches Studium mit einem vertieften Wissen über die Zusammenhänge der Luftverkehrsbranche verbinden wollen. Im Bereich der Allgemeinen Betriebswirtschaftslehre erhalten die Studierenden eine breite akademische Grundausbildung. Die inhaltliche Vertiefung des Bachelor-Studiengangs liegt im Bereich des Luftverkehrsmanagements.

Ziel ist es, die Studierenden während des siebensemestrigen Studiums auf einen Einstieg in Fach- und Führungsfunktionen bei Unternehmen und Institutionen der Luftverkehrsbranche vorzubereiten. Der Studiengang bildet die Grundlage für den Eintritt in die Berufspraxis und befähigt gleichzeitig für ein aufbauendes Master-Studium.

Dieser Bachelor-Studiengang kann sowohl als reguläres Studium als auch als Studium im Praxisverbund mit einem Kooperationspartner absolviert werden.

Der inhaltliche Aufbau des Studienganges für Studierende im Praxisverbund stimmt dabei mit dem des Studienaufbaus ohne Praxispartner überein. Insbesondere sind für Studierende ohne Praxispartner im Studienablauf auch praktische Phasen vorgesehen, die im zeitlichen Umfang und inhaltlicher Ausrichtung denen des Studiums im Praxisverbund entsprechen. Es fallen bei beiden Modellen keine Studiengebühren an (innerhalb der Studienkontenregelung des Landes Rheinland-Pfalz).

Kooperationspartner

(Stand Januar 2018)

Air Alliance Flight Center GmbH
Allgäu Airport Memmingen
Austrian Airlines
AVIAREPS AG
Deutsche Lufthansa AG
DFS Deutsche Flugsicherung
EIAB gGmbH
Emirates
Federal Express Deutschland GmbH
Flughafen Dresden GmbH
Flughafen Frankfurt-Hahn GmbH
Flughafen Leipzig/Halle GmbH
Flughafen Stuttgart GmbH
Hahn Air Lines GmbH
RHEIN-NECKAR Flugplatz GmbH (City Airport Mannheim)
SunExpress Deutschland GmbH
Thomas Cook Group Airlines / Condor

Studieninhalte

General Management Modules:

  • Introduction to Business Administration and Economics
  • General Management I - III

Tourism, Travel and Aviation Management Modules:

  • Introduction to Tourism, Travel and Aviation Management
  • Introduction to Aviation Management
  • Aviation Management I - III
  • Travel Management
  • Advanced Tourism, Travel and Aviation Management
  • Management Simulation Game
  • Elective Seminar Aviation Management

Management Skills:

  • Analytical Methods
  • Business English
  • (Advanced) Management in Practice I – III

Hinzu kommen die Bachelor-Thesis und ein Kolloquium zum Abschluss des Studiums, mit der ebenfalls Inhalte des General Management, Travel & Tourism Management oder des Aviation Management verknüpft werden sollen.

Das Modul Management in Practice bezeichnet die Praxisphasen, in denen die Studierenden im Unternehmen sind und dort die im Studium erworbenen Kenntnisse in der Praxis vertiefen und anwenden.

Option „Privatpilotenlizenz"

Für „flugbegeisterte“ Studierende des Studiengangs Aviation Management besteht die Gelegenheit, Flugstunden zu nehmen und eine Ausbildung zum Privatpiloten (Privatpilotenlizenz, PPL) zu absolvieren.

Dabei stehen am Flugplatz Worms für Interessierte kommerzielle Flugschulen aber auch Schulungsmöglichkeiten über die Luftsportvereine zur Verfügung, bei denen Lizenzen vom Segelflug über Ultraleichtflug bis hin zum Motor- und Hubschrauberflug erworben werden können. Der Betreiber des Flugplatzes Worms unterstützt die Interessenten dabei, eine geeignete Flugschule zu finden.

Die „Privatpilotenlizenz “ ist kein Studienbestandteil, sondern kann bei Interesse zusätzlich zum Studium absolviert werden.

Zulassungsvoraussetzungen


Es gelten die folgenden allgemeinen Zulassungsvoraussetzungen:

  1. Zeugnis der allgemeinen Hochschulreife bzw. Fachhochschulreife.
  2. Nachweis über den Erwerb praktischer Erfahrungen vor Studienbeginn: entweder durch ein qualifiziertes kaufmännisches Praktikum von mindestens 12 Wochen Dauer („Vorpraktikum“) in der Luftverkehrsbranche oder im kaufmännischen Bereich einer anderen Branche, oder durch eine kaufmännische Berufsausbildung, oder durch Berufserfahrung in der Luftverkehrsbranche.
  3. Sprachtest in der Sprache Englisch mit mindestens dem Niveau »Europa-Level B2« oder einem vergleichbaren Niveau. Der Sprachtest kann an der Fachhochschule Worms abgelegt werden. Der Nachweis muss bis zum Ende des ersten Studienjahres erfolgen.

Darüber hinaus ist zwischen einer Bewerbung um einen Studienplatz mit Kooperationspartner und einem Studium ohne festen Praxispartner zu unterscheiden:

Bewerbung für ein Studium mit Kooperationspartner

Zusätzlich zu den allgemeinen Zulassungsbedingungen müssen die Bewerber für das Studium im Praxisverbund ein Vertragsverhältnis mit dem Unternehmenspartner nachweisen, das eine Ausbildung beinhaltet: beispielsweise einen Arbeits-, Berufsausbildungs-, Praktikanten-, Volontärs- oder Fördervertrag.

Die zukünftigen Studierenden bewerben sich direkt bei den Partnerunternehmen.

Die Bewerbungsfrist für die Bewerbung als Studium mit Praxispartner legt der Praxispartner individuell fest.

Bewerbung für ein Studium ohne festen Praxispartner


Die Studienplätze werden direkt durch die Hochschule Worms vergeben.

Ansprechpartner zum Thema Bewerbungen ist das Studiensekretariat der Hochschule Worms:

Telefon 06241 / 509-180,

E-Mail: studieren@no-spamhs-worms.de
Bewerbungsfrist ist der 15. Januar jedes Jahres.

Kontakt

Studienberatung
Lennart Schäfer
Tel.: 06241 / 509-219
Fax: 06241 / 509-220
E-Mail: lschaefer@no-spamhs-worms.de 

Hochschule Worms
Fachbereich Touristik/Verkehrswesen
Erenburger Straße 19
D-67549 Worms

Weitere Informationen zum Studiengang finden Sie auf der Webseite der Hochschule.
Zur Webseite >

 

 

Studienprofil-217-1754

 

xStudy.EU
powered by
studieren.de
Save Course Profile