2007 - 2018
© xStudy SE
Societas Europaea

Digital Health Management (B.Sc.)

Hochschule Aalen

© HS Aalen
© HS Aalen
© HS Aalen

Medizin und Digitales verbinden

Die Gesundheitsbranche steht vor einem grundlegenden Wandel: Apps stellen Diagnosen, jeder Krebspatient wird individualisiert behandelt, Ärzte bieten Sprechstunden im Internet an, Befunde sind vollständig digitalisiert. Das Bachelor-Studienangebot Digital Health Management bereitet auf diesen Wandel vor. Wer sich für die Schnittstelle von Medizin, Informatik und Management interessiert, ist hier genau richtig. Wer Digital Health Management studiert hat, verfügt über technisches Verständnis, Kenntnisse des deutschen Gesundheitssystems und der medizinischen Grundlagen sowie Managementexpertise. Dieses zukunftsorientierte Profil steht für hervorragende beruflichen Perspektiven im sich rasant wandelnden Gesundheitssektor.

Was versteht man unter Digital Health Management?

Wir sehen in allen Bereichen von Industrie und Verwaltung, dass Prozesse und Produkte digitalisiert werden. Dies betrifft auch das Gesundheitswesen. Digitalisiert wird die Organisation des Gesundheitswesens als solche – z. B. wird der Arzt in wenigen Jahren statt ein Papierrezept zu unterschreiben nur noch einen elektronischen Vermerk machen und digital signieren, der dann an die Apotheke übermittelt wird. Die Digitalisierung betrifft im Gesundheitswesen aber auch Diagnose und Therapie. So kann schon heute eine elektronische Uhr Herzrhythmusschwankungen erkennen, die Vorboten eines Herzinfarkts sind

Unser Gesundheitswesen und die Medizin werden sich grundlegend verändern. Hier setzt der Studiengang an: Die Studenten lernen die technischen Hintergründe der Digitalisierung kennen, die Software, die Bilderkennung usw. Das genügt aber nicht. Wer die Digitalisierung im Gesundheitswesen zukünftig gestalten will, muss auch das Gesundheitssystem verstehen: Wie funktionieren beispielsweise Krankenkassen, was muss ich beim Datenschutz beachten? Wichtig ist schließlich auch die medizinische Seite. Das Studium Digital Health Management führt diese drei Säulen zusammen: Technik und Software, wirtschaftliche und rechtliche Rahmenbedingungen und medizinische Hintergründe. Wer Digital Health Management studiert, versteht danach das große Ganze – und kann die Digitalisierung der Gesundheitsbranche gestalten.

Stell Dich der Herausforderung

Die Digitalisierung des Gesundheitssystems hat gerade erst begonnen. Sie eröffnet große Chancen zur Verbesserung des Patientenwohls, zur Kostenreduktion und Zeitersparnis. Der angelaufene Wandel muss aber vorangebracht, gestaltet und begleitet werden. Dafür werden viele Fachkräfte benötigt. Die Herausforderungen sind nicht klein: ungenutzte Vitaldaten im Smartphone, Datenberge, verstreut und ungeordnet, Informationen im Netz zu jeder erdenklichen Erkrankung. All das wartet auf die Digital Health Manager von morgen.

Was die Gesundheitsbranche sucht

Die Gesundheitsbranche wird Kompetenzen im Bereich der Datenakquirierung, -aufbereitung und -analyse benötigen. Dazu gehören vor allem auch Kenntnisse in der Software-Programmierung und App-Entwicklung. Technische Kompetenz allein genügt aber nicht. Viele technisch gute Lösungen sind bereits im Gesundheitssystem gescheitert. Denn zur technischen Expertise müssen Kenntnisse des Gesundheitssystems hinzukommen. Wie funktioniert der Marktzugang für digitale Lösungen in der Gesetzlichen Krankenversicherung, wie sind die rechtlichen Rahmenbedingungen ausgestaltet? Gesucht sind deshalb technisch versierte Fachkräfte mit Kenntnissen über das deutsche und über internationale Gesundheitssysteme. Last but not least werden auch Qualifikationen im Bereich ‚Projektmanagement‘ für die Strukturierung und Steuerung komplexer, fachübergreifender Themen benötigt; auch hier schafft das Studium Digital Health Management in Aalen die Grundlagen.

Studienverlauf

An der Hochschule Aalen können Sie innerhalb von sieben Semestern Digital Health Manager (B. Sc.) werden. Das Studium gliedert sich in drei Phasen (Grundstudium, Hauptstudium, Abschlussarbeit). Jedes Semester besteht aus Modulen, die beispielsweise Vorlesungen, Seminare oder Laborpraktika zusammenfassen. Die Module schließen mit einer Modulprüfung ab. Am Ende des Semesters finden schriftliche Modulprüfungen statt. Manchmal ist aber auch ein Referat, eine Hausarbeit oder eine mündliche Prüfung verlangt. Die Abfolge der Module ist in der Studien- und Prüfungsordnung (kurz SPO) geregelt und die Lernziele, Lerninhalte und Erfolgskontrolle im Modulhandbuch dokumentiert.

Wahlmöglichkeiten

Das breitaufgestellte Curriculum im Grundstudium schafft die notwendige Grundlage in den Bereichen Informatik, Sensorik, Medizin, Gesundheitssystem und Management. Die Wahlmodule im Hauptstudium bieten die Möglichkeit, eine Vertiefung im Bereich der Informatik oder Wirtschaftswissenschaften zu belegen. Im sechsten Semester kann alternativ auch ein Auslandssemester an einer unserer Partnerhochschulen absolviert werden.

Mögliche Wahlmodule sind:

  • Gamification
  • Virtual Reality
  • Innovative Geschäftsmodelle
  • Medizinische Sensorik
  • Vertiefung Informatik
  • Strategisches Management

Nach dem Studium

Mit dem Wissen aus IT, BWL und Medizin sind die Absolventen begehrte Fachkräfte im Gesundheitswesen. Diese übernehmen IT-Projekte in Krankenhäusern, Krankenkassen, Arztpraxen und IT-Unternehmen der Medizinbranche. Als Digital Health Manager helfen sie dabei, die einzelnen IT-Systeme (Laborsysteme, Dokumentationssysteme, bildgebende Systeme etc.) von Institutionen miteinander zu vernetzen. Außerdem sind da noch die Medizintechnik- und Pharma-Unternehmen, die ebenfalls mitten im digitalen Wandel stehen und Fachkräfte benötigen.

Darüber hinaus kann der Digital Health Manager als Datenmanager, IT-Spezialist oder Medizincontroller tätig werden und das Prozessmanagement, die Qualitätssicherung, die Organisation oder die Konzeption und Entwicklung in Gesundheitsbehörden, Forschungszentren, in der pharmazeutischen bzw. medizinisch-technischen Industrie und vielen anderen Gesundheitseinrichtungen übernehmen.

Sie haben Fragen – jederzeit gerne

Persönliche Beratung zu Studieninhalten, Studienverlauf, Zulassung etc.:

Herr Constantin Demidov
DHM Studiengangsmanager
E-Mail: constantin.demidov@no-spamhs-aalen.de
Telefon: +49 7361-576-4707
Campus-Teil Burren G1, Raum 008

 

Weitere Informationen finden Sie auch auf unser Homepage >

 

 

 

Studienprofil-237-42850

 

xStudy.EU
powered by
studieren.de
Save Course Profile