2007 - 2018
© xStudy SE
Societas Europaea

Elektro- und Informationstechnik (B.Eng.)

Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft

© HTW Karlsruhe
© HTW Karlsruhe
© HTW Karlsruhe
University related information
 

Der Bachelorstudiengang Elektro- und Informationstechnik wird als 7-semestriges Studium an der Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft angeboten. Es besteht aus einem zweisemestrigem Grundstudium und einem fünfsemestrigen Hauptstudium mit Praxissemester. Die Lehrveranstaltungen werden in deutscher Sprache angeboten.

Berufsbild

Elektrotechnik-Ingenieure sind aktuell sehr gefragt. Das liegt an dem Mangel an Studierenden, an der wachsenden Nachfrage und dem großen internationalen Wettbewerb um Fachkräfte.

Den Absolventen der Elektro- und Informationstechnik steht ein breites und interessantes Tätigkeitsfeld offen. Sie finden in verschiedenen Branchen eine Beschäftigung, z.B. im Maschinen- und Fahrzeugbau, in Energieversorgungsunternehmen, in der Luft- und Raumfahrtindustrie oder in der Medizin- und Mikrosystemtechnik. Aber auch im Umweltschutz und im sozialen Bereich können sie ihre Aufgabe finden. Sie können zudem als selbstständiger Ingenieur, als Berater, oder als wissenschaftlicher Mitarbeiter in Forschungseinrichtungen oder Hochschulen tätig sein.

Lerninhalte und Studienaufbau

Im Grundstudium (1. - 2. Semester) wird insbesondere auf die solide Ausbildung im Bereich Mathematik, Elektrotechnik, Physik, Informatik und Digitaltechnik geachtet. 

Studierende, die die Studienvertiefungen Automatisierungstechnik, Elektromobilität und Autonome Systeme, Energietechnik und Erneuerbare Energien oder Informationstechnik belegen, müssen im 2. Semester das Modul Systemtheorie absolvieren. Für die Studienrichtungen Umweltmesstechnik oder Sensorik muss das Modul Sensoren mit Labor absolviert werden. 

Im Hauptstudium (3. - 7. Semester) erfolgt die Vertiefung in den Studienvertiefungen Automatisierungstechnik, Elektromobilität und Autonome Systeme, Energietechnik und Erneuerbare Energien, Informationstechnik, Sensorik und Umweltmesstechnik. Über die fachspezifische Ausbildung hinaus werden Schlüsselqualifikationen wie Sozialkompetenz, Teamfähigkeit und Wissenschaftliches Arbeiten vermittelt. 

Informationen zum Studienplan >

Studienvertiefungen

  1. Automatisierungstechnik
    Automatisierung bedeutet, dass Vorgänge bei der Herstellung von Produkten ohne den Eingriff des Menschen stattfinden. Der Entwurf, die Wartung und die Optimierung intelligenter und flexibler Automatisierungs- und Robotersysteme ist eine der Hauptaufgaben eines Ingenieurs der Automatisierungstechnik.

  2. Elektromobilität und Autonome Systeme
    Die Elektromobilität wird weltweit stark ausgebaut. Sie wird sich jedoch nicht auf das rein elektrisch angetriebene Fahrzeug, die Speichertechnologie und der Ladeinfrastruktur beschränken, sondern sich auch mit dem autonomen Fahren beschäftigen. Elektromobile Systeme der Zukunft werden mit künstlicher Intelligenz ausgestattet sein. In der Studienvertiefung Elektromobilität und Autonome Systeme werden die Kerngedanken dieser Bereiche in die praktische Ausbildung von Elektroingenieuren umgesetzt.

  3. Energietechnnik und Erneuerbare Energien
    Absolventen der Studienvertiefung Energietechnik und Erneuerbare Energien arbeiten zum Beispiel in Kraftwerken, bei Stadtwerken oder bei Stromnetzbetreibern. Sie sind in der Elektroindustrie, im Maschinenbau, in der Umwelttechnologie oder in Planungsbüros für die Energieversorgung von Industrie und Verkehrsanlagen zu finden.

  4. Informationstechnik
    Die Informationstechnik befasst sich mit der Gewinnung, Verarbeitung, Übertragung und Speicherung von Information. Sie ist die Schlüsseltechnologie für den technischen Fortschritt. Insbesondere durch den Einzug der Mikroprozessoren/Computertechnik in alle Lebensbereiche sind Ingenieurinnen und Ingenieure der Informationstechnik in sämtlichen Branchen gefragt.

  5. Sensorik
    Sehen, Hören, Riechen, Schmecken, Fühlen: Die Sensorik setzt die menschlichen Sinne in Technik um und ist somit ein innovatives Betätigungsfeld. Sensoren sind aus kaum einem Anwendungsgebiet wegzudenken. Sie finden sich unter anderem in der Kommunikations- und Unterhaltungselektronik, in Fahrzeugen und in der Medizintechnik.

  6. Umweltmesstechnik
    Zu den Grundlagen eines verantwortungsvollen Umgangs mit der Umwelt gehört der Schutz der Lebensgrundlagen: Luft, Wasser und Boden. Sie werden durch zahlreiche Faktoren des täglichen Lebens verunreinigt, was wiederum Auswirkungen auf Mensch, Tier und Natur hat. Die Überwachung der Luft-, Wasser- und Bodenqualität ist eine zentrale Aufgabe beim Umweltschutz und erfordert innovative Lösungsansätze.

Regelstudienzeit

sieben Semester, zwei Semester Grundstudium

Studienbeginn

Sommer- und Wintersemester

Bewerbung

Informationen zum Bewerbungsverfahren >

Bewerbungsfristen

  • Sommersemester: 15. Januar
  • Wintersemester : 15. Juli

Master Elektro- und Informationstechnik >

Kontakt

Moltkestraße 30, 76133 Karlsruhe
Telefon: (0721) 925-0, Telefax: (0721) 925-2000
E-Mail: mailbox@no-spamhs-karlsruhe.de 

Fakultät für Elektro- und Informationstechnik (EIT),
Sekretariat: 
Claudia Gieb
Telefon: (0721) 925-1465 
E-Mail: claudia.gieb@hs-karlsruhe.de 

Studentische Abteilung/Zulassungsstelle
Telefon: (0721) 925-1092
E-Mail: studieninfo@no-spamhs-karlsruhe.de

Service Center Studium und Lehre (SCSL)/Allgemeine Studienberatung
Telefon: (0721) 925-1071
E-Mail: studienberatung@no-spamhs-karlsruhe.de 

Weitere Informatinen zum Studiengang finden Sie auf der Website der Hochschule.
Zur Website >

Downloads

 

 

 

 

Studienprofil-292-2236-274719

 

xStudy.EU
powered by
studieren.de
Save Course Profile