2007 - 2018
© xStudy SE
Societas Europaea

Elektrotechnik (B. Eng.)

Fachhochschule Aachen

© FH Aachen
© FH Aachen / iStock
© FH Aachen / iStock
University related information
 

Elektrotechnik

Was ist Elektrotechnik?
Wo arbeite ich nach dem Studium?
Welche Aufgaben habe ich?
Was muss ich mitbringen?
Wie läuft das Studium ab?
Was mache ich im Studium?
Wie läuft die Bewerbung ab?
Wen kann ich, bei Fragen kontaktieren? 

Auf einen Blick

Studiengang: Elektrotechnik
Vertiefungen: Automatisierungs- und Antriebstechnik | Fahrzeugelektronik | Nachrichtentechnik
Abschluss: Bachelor of Engineering
Zugang zu weiteren Studienmöglichkeiten: aufbauende Masterstudiengänge, lehramt.fh-aachen.de
Regelstudienzeit: 6 Semester (180 Credits), 7 Semester mit Praxissemester (210 Credits)
Zulassung: jeweils zum WintersemesterVorpraktikum: wird für diesen Studiengang nicht gefordert
Bewerbung: direkt bei der FH Aachen, Studienort: Aachen
Sprache der Lehrveranstaltungen: deutsch

Was ist Elektrotechnik?

Elektrotechnik ist eine Ingenieurwissenschaft, die überall dort zum Einsatz kommt, wo elektrische Energie eine Rolle spielt. Damit begegnet sie Dir mittlerweile überall im Alltag, beispielsweise im Smartphone oder im Auto. Doch viel häufiger noch begegnen Dir elektrische Elemente in der Industrie, sei es in der Produktion oder beim Steuern, Messen, Automatisieren und Regeln von Abläufen und Dienstleistungen. Als Ingenieurin oder Ingenieur der Elektrotechnik konstruierst und überwachst Du Maschinen, Anlagen oder Bauwerke. Du entwickelst Software Applikationen für Produktionsanlagen, Informations-, Kommunikations- und Kontrollsysteme oder entwickelst neue Technologien.

Ingenieurinnen und Ingenieure der Elektrotechnik arbeiten im Investitionsgüterbereich, in der Unterhaltungselektronik und im dienstleistenden Gewerbe. Sie forschen, entwickeln, produzieren, beraten, analysieren, konstruieren, programmieren, prüfen und verkaufen Produkte, Technologien und Dienstleistungen. Auch die medizintechnische Versorgung, umweltschonende Verkehrskonzepte, alternative Energieerzeugung und -einsparung sind Aufgaben. Zudem arbeitest Du als Elektrotechnikerin oder -techniker an Maschinen, Bauelementen sowie Schaltungen für die Steuer-, Mess-, Regelungs-, Nachrichten- und Computertechnik bis hin zur technischen Informatik und Informationstechnologie. 

Wo arbeite ich nach dem Studium?

Absolventinnen und Absolventen der Elektrotechnik haben derzeit sehr gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Du kannst aufgrund des Fachkräftemangels nahezu in allen Branchen Fuß fassen. Besonders gefragt bist Du bei

Elektronik- und Hardware-Unternehmen> Maschinenbau> chemische und pharmazeutische Industrie

  • Medizintechnik
  • Logistikbereich
  • Automobil- und Fahrzeugbau 

Du wirst an Hochschulen, in der Forschung und besonders im Automobil- und Fahrzeugbau benötigt. Robotik und autonome Systeme sind ebenfalls zwei Bereiche, in denen Du beruflich durchstarten kannst.

Welche Aufgaben habe ich?

Als Elektroingenieurin und -ingenieur sind Deine Aufgabenbereiche vielfältig. In jeder Phase der beruflichen Entwicklung ist ein Wechsel in eine andere Branche möglich. Arbeitsbereiche sind zum Beispiel:

Produktion

In diesem Bereich planst und überwachst Du die Produktion von Gütern, vom Maschinen- und Materialeinsatz bis zum Einsatz von Mitarbeitenden. Du sorgst dafür, dass Produktionsanlagen betriebsbereit sind. Ein guter Blick für das Gesamtbild, Menschenkenntnis, Einfühlungsvermögen und Kostenbewusstsein sind gefragt.

Inbetriebnahme

Du hast Freude am Reisen und lernst gern neue Menschen kennen? Dann bist Du richtig im Aufbau und in der Überwachung von Maschinen, Anlagen oder Bauwerken. Du solltest kontaktfreudig und weltoffen sein sowie Organisationstalent und Gelassenheit zu Deinen Stärken zählen.

Software Engineering

Spezifische Software-Applikationen für Produktionsanlagen oder betriebliche Informations-, Kommunikations- und Kontrollsysteme stehen in der Software-Entwicklung im Vordergrund. Gute Kenntnisse in der Datenverarbeitung, Mathematik, Programmiererfahrung und Sinn für Methodik sowie Spaß an Teamwork solltest Du dabei mitbringen.

Konstruktion

Wer im Bereich Konstruktion arbeiten möchte, sollte sich mit Konstruktionssoftware, physikalischen Vorgängen und Werkstoffen auskennen. Du berechnest, gestaltest und erarbeitest Deine Konstruktionen vom Entwurf am PC bis zur detaillierten Ausführung. 

Forschung und Entwicklung

Im Team an einer innovativen Frage arbeiten und für ein neues Produkt Technologien analysieren und testen ist Dein Ding? Dann könnte die Forschung der richtige Berufsweg für Dich sein. Kreativität, naturwissenschaftliche Grundkenntnisse und Verständnis für Datenverarbeitung solltest Du auch im Gepäck haben. 

Marketing und Vertrieb

Du möchtest Kunden beraten und mit Deinen Verkaufs- und Werbestrategien für Dein Produkt gewinnen? Wenn Marketing Dein Thema ist, solltest Du kontaktfreudig und analytisch stark sein. Ein guter Überblick über die Marktlage sowie die Fähigkeit, Technik verständlich darzustellen, sind zudem von Vorteil.

Lehramt an Berufskollegs / Der Weg zum Lehramt

Als Abschluss für eine berufliche Karriere im Lehramt an Berufskollegs wird in der Regel der Master of Education (M.Ed.) verlangt. Durch die Kooperation von FH und RWTH Aachen im Rahmen des Programms "Lehramt BK" ist eine Zusammenarbeit der beiden Hochschulen entstanden. Sie erleichtert es Studierenden sowie Absolventinnen und Absolventen der FH Aachen, nach abgeschlossenem Bachelorstudium den Masterstudiengang für das Lehramt an Berufskollegs an der RWTH Aachen anzuschließen.
Mehr erfahren >

Was muss ich mitbringen?

Wenn Du ein Elektrotechnikstudium in Betracht ziehst, solltest Du den hohen Anteil an mathematischen Fächern berücksichtigen. Oft gibt es Mathe-Vorbereitungskurse, die Dir den Einstieg in das Studium erleichtern.

Um in ein Studium an der FH Aachen zu starten, brauchst Du eine Hochschulzugangsberechtigung (Abitur oder Fachhochschulreife). Unter bestimmten Voraussetzungen ist auch ein Berufsabschluss ausreichend. Was Du dabei im Einzelfall beachten musst, findest Du auf den Internetseiten der FH Aachen. Ein Vorpraktikum in einem relevanten Bereich wird nicht gefordert.

Wie läuft das Studium ab?

Einer der wichtigsten Unterschiede zwischen einem Studium und dem Lernen an der Schule ist das selbstständige Arbeiten. Dazu gehört, dass Du Deinen Stundenplan selbst organisierst und eigenständig einen Lernplan für Prüfungen erarbeitest.

Im Studium gibt es zudem ein paar Begriffe, die Dir in der Schule noch nicht begegnet sind: In jedem Studiengang gibt es zum Beispiel Prüfungsordnungen, in denen Regeln und Vorgaben verbindlich festgelegt sind. Du solltest die Prüfungsordnungen deines Studiengangs kennen.
Ein Semester besteht aus mehreren Modulen. Jedes Modul beschäftigt sich meist ein Semester lang mit einem Thema und setzt sich aus wöchentlichen Vorlesungen, Übungen und Praktika zusammen.

Ein Praktikum an der FH Aachen ist eine Lehrveranstaltung, in der die Theorie aus den Vorlesungen ausprobiert wird, zum Beispiel in Einzel- oder Gruppenaufgaben. Ein Modul schließt mit einer Prüfung ab, die am Ende des Semesters oder zu Beginn des neuen Semesters abgelegt werden sollte. Wer ein Modul erfolgreich abschließt, erhält eine vorgegebene Anzahl an Credits (auch ECTS oder Leistungspunkte) und eine Note, die dem eigenen „Studienkonto“ gutgeschrieben werden. Jedes Semester sind etwa 30 Credits vorgesehen, sodass ein siebensemestriger Studiengang insgesamt 210 Credits umfasst. Nur wer alle Credits erworben hat, erhält seinen Abschluss.

Tutor/innen und Mentor/innen helfen Dir in den ersten Tagen Deines Studiums, Deine Fragen zu klären und weisen Dich auf wichtige Termine und Abläufe hin.

Was mache ich im Studium?

Der Bachelorstudiengang Elektrotechnik ist darauf ausgerichtet, Dir Fachkenntnisse und soziale Kompetenzen für das Berufsleben zu vermitteln. Eine Besonderheit des Studiums sind die drei Vertiefungsrichtungen:

  • Automatisierungs- und Antriebstechnik
  • Fahrzeugelektronik
  • Nachrichtentechnik

Die ersten drei Semester sind für alle Ingenieurstudierenden weitgehend gleich. Du erlangst Kenntnisse in Mathematik, Physik, Elektronik, Elektrotechnik und Informatik. In allen Fachgebieten vermitteln Dir Lehrende systemische Methoden, damit Du elektrotechnische Probleme lösen und ein Fundament für lebenslanges Lernen aufbauen kannst. Soziale Kompetenzen wie Teamfähigkeit, Fremdsprachen, Präsentationstechnik und Kommunikationsfähigkeit spielen im Studium auch eine große Rolle.

Automatisierungs- und Antriebstechnik (AAT) bildet das Herz einer jeden Produktionsanlage und steckt in Elektroautos ebenso wie in Windrädern. In dieser Vertiefungsrichtung werden mikro- und leistungselektronische Komponenten vorgestellt. 

Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik, Sensoren und Aktoren sowie hoch performante Rechner stehen im Mittelpunkt. Die Vertiefungsrichtung Fahrzeugelektronik (FZE) behandelt neben Fahrzeugsystemen auch Software und Elektronikschaltungen sowie Sensoren und Aktoren der Automobilelektronik. Du eignest Dir Spezialwissen über Datenbuskommunikation, Fahrzeugsoftware und elektromagnetische Verträglichkeit an.

In der Nachrichtentechnik (NT) lernst Du das Gebiet der Informations- und Kommunikationstechnik kennen. Du lernst, wie elektrische Signale eingesetzt werden, sei es im Smartphone oder im Radio. Im Vordergrund steht, wie Information erzeugt, übertragen, gespeichert und verwertet werden kann.

Der Studiengang wird als sechssemestriger Bachelorstudiengang ohne Praxissemester oder als siebensemestriger Bachelorstudiengang mit integriertem Praxissemester angeboten. Die zweite Option bietet Dir eine weitere Vertiefung und die Möglichkeit, in den Masterstudiengang Elektrotechnik zu wechseln. 

Wie läuft die Bewerbung ab?

Wenn Du Dich für diesen Studiengang bewerben möchtest, brauchst Du entweder ein Zeugnis der allgemeinen Hochschulreife (Abitur) oder der Fachhochschulreife. Unter bestimmten Voraussetzungen ist auch ein Berufsabschluss ausreichend.

Mit diesen Voraussetzungen kannst Du Dich an der FH Aachen für dieses Studium bewerben. Die Bewerbung erfolgt in der Regel online über das Bewerberportal. Du erreichst es über die Homepage des Studiengangs www.fhac.de/etechnik unter „Bewerbung“. Geöffnet ist das Bewerberportal von Mitte Mai bis zum 15. Juli.

Ist Dein Wunschstudiengang zulassungsfrei, bewirbst Du Dich über das Bewerberportal der FH Aachen und erstellst Dir dort eine vorläufige Zulassung. In dieser vorläufigen Zulassung sind alle weiteren Schritte und Fristen genau erklärt.

Vergangenes Jahr war der Studiengang Elektrotechnik zulassungsfrei. Mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit wird er auch im nächsten Wintersemester wieder zulassungsfrei sein. Das kannst Du spätestens ab Mitte Februar auf der Seite unter „Bewerbung“ nachsehen.

Wen kann ich bei Fragen kontaktieren?

Fachhochschule Aachen
Fachbereich Elektrotechnik
und Informationstechnik
Eupener Straße 70
52066 Aachen

Fachstudienberatung
Dipl.-Ing. Berthold Goertz
Tel.: +49.241.6009 52164
E-Mail: fachstudienberatung.et@no-spamfh-aachen.de 

Beratung Lehramt BK
Verena Tesch
Tel.: +49.241.6009 52202
E-Mail: lehramt@no-spamfh-aachen.de

Broschüre zum Studiengang (PDF) >

Weitere Informationen erhalten Sie direkt auf der Webseite der Hochschule:
Zur Webseite >


Über die FH Aachen

Mit über 14.000 Studierenden, jährlich fast 2000 Absolventinnen und Absolventen, 10 Fachbereichen, über 80 Studiengängen, neun In- und drei An-Instituten sowie vier Kompetenzplattformen gehört die FH Aachen mit den beiden Standorten Aachen und Jülich zu den größten und wichtigsten Fachhochschulen Deutschlands. Hier arbeiten rund 250 Professorinnen und Professoren sowie etwa 900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Lehre, Forschung und Verwaltung.

Die FH Aachen bietet ihren Studierenden ein Studium, das sie ausgezeichnet auf die Tätigkeit in modernen und zukunftsweisenden Berufen vorbereitet. Das Studienangebot der Hochschule umfasst neben den klassischen MINT-Fächern wie Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik noch die Bereiche Wirtschaftswissenschaften und Gestaltung. Die mehr als 80 Bachelor- und Masterstudiengänge bieten neben dem Vollzeitstudium auch eine zunehmende Auswahl von marktgerechten dualen Studiengängen.

Im Fokus der Hochschule steht eine moderne Lehre, die sich an neuesten didaktischen Erkenntnissen orientiert und die sich aktueller Methoden wie etwa E-Learning bedient. Den Studierenden wird eine enge persönliche Betreuung geboten, die einen intensiven Erfahrungs- und Wissensaustausch mit den Lehrenden ermöglicht. Die Einbeziehung aktueller Ergebnisse aus Forschung und Entwicklung bereitet die Studierenden optimal auf die berufliche Tätigkeit nach dem Studium vor.

Die FH Aachen strebt an, eine der forschungsstärksten Fachhochschulen in Deutschland zu sein. Die Kompetenzen liegen vor allem in den Zukunftsfeldern Energie, Mobilität und Life Sciences. Aktuelle Forschungsergebnisse fließen direkt in die Lehre ein.

Durch die enge Zusammenarbeit mit regionalen Firmen entwickeln Hochschule und Wirtschaft gemeinsam Produkte und Methoden, die Wertschöpfung direkt vor Ort schaffen. Die FH Aachen bildet junge Frauen und Männer aus, die in den Unternehmen der Region Verantwortung übernehmen und die mit ihrem forschungsnahen Fach- und Methodenwissen einen Beitrag zur Entwicklung der regionalen Wirtschaft leisten.

 

 

 

 

Studienprofil-92-57-81578

 

xStudy.EU
powered by
studieren.de
Save Course Profile