2007 - 2019
© xStudy SE
Societas Europaea

Geophysik Bachelor of Science (B. Sc.) und Master of Science (M. Sc.)

Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Studienverlauf Bachelor
Studienverlauf Master
University related information
 

Geophysik Bachelor of Science (B.Sc.)

Der dreijährige Bachelorstudiengang Geophysik dient vornehmlich dem Erwerb eines breiten und soliden Basiswissens, wie es sowohl für angewandte, als auch theoretische Bereiche der Geophysik unverzichtbar ist. Typisch für Münster ist eine enge Orientierung an den Hauptforschungsfeldern des Instituts (Geodynamik, Seismologie und Angewandte Geophysik), wodurch Studierende bereits im Bachelorstudium, insbesondere beim Anfertigen der Bachelorarbeit, an aktuelle Forschungsinhalte herangeführt werden.

In den ersten drei Semestern stellen Physik und Mathematik neben der Geophysik die Kernbereiche des Bachelorstudiums dar. In dieser Zeit wird das für Geophysikerinnen und Geophysiker essentielle mathematisch/physikalische Grundlagenwissen vermittelt. Die Studierenden besuchen in dieser Zeit dieselben Veranstaltungen aus den Bereichen Mathematik- und Physik wie Studierende des Bachelorstudiengangs Physik. Die Module „Einführung in die Geophysik und die geophysikalische Datenverarbeitung“ und „Geophysikalische Grundlagen“ bieten einen Überblick über die verschiedenen Teilgebiete der Geophysik und führen die Studierenden früh in die geophysikalische Arbeitsweise ein. Auch elementare geowissenschaftliche Kenntnisse, die im späteren Studienverlauf wichtig sind, werden innerhalb der ersten drei Semester im Modul „Geowissenschaften I“ vermittelt.

Ab dem 4. Semester bildet die Geophysik den Schwerpunkt. Aufbauend auf dem in den ersten drei Semestern erworbenen Grundwissen werden in den Modulen „Mathematische und numerischen Methoden“ und „Geophysikalische praktische Übungen“ sowohl die theoretisch-mathematischen als auch die praktisch-experimentellen Fähigkeiten vertieft. Fortgeschrittene Kenntnisse werden in den Modulen „Geophysik für Fortgeschrittene“ und „Vertiefung und Spezialisierung in der Geophysik“ erworben. Die Nebenfach-Module „Physik Experimentelle Übungen“, „Geowissenschaften II“ und „Fächerübergreifende Studien“ runden das Veranstaltungsangebot ab. Auch die Bachelorarbeit, in der die Studierenden zeigen, dass sie in der Lage sind, innerhalb eines vorgegebenen Arbeitsaufwandes ein Problem mit wissenschaftlichen Methoden zu bearbeiten und die Ergebnisse sachgerecht darzustellen, fällt in diese Studienphase.

Regelstudienzeit: 6 Semester

Studienbeginn: Wintersemester

Zugangsvoraussetzungen: Zugelassen wird, wer über die allgemeine Hochschulreife oder über ein von zuständiger Stelle für die Aufnahme des Geophysikstudiums als gleichwertig anerkanntes Zeugnis verfügt. Hiervon kann ganz oder teilweise abgesehen werden, wenn Studienbewerberinnen oder Studienbewerber eine geeignete berufliche Qualifikation und Berufspraxis nachweisen. Nähere Informationen zum Studium ohne Abitur finden sich hier.

Geophysik Master of Science (M.Sc.)

Im zweijährigen Masterstudiengang Geophysik werden vertiefte Kenntnisse, Fähigkeiten und Methoden auf dem Gebiet der Geophysik mit dem Ziel vermittelt, Studierende zur selbstständigen und verantwortlichen Beurteilung komplexer wissenschaftlicher Problemstellungen und zur praktischen Anwendung der gefundenen Lösungen zu befähigen. Der Masterstudiengang wird stark durch die in der Lehreinheit Geophysik verfolgten Forschungsrichtungen geprägt. Die Studierenden werden an aktuelle wissenschaftliche Fragestellungen herangeführt und erwerben vertiefte Kenntnisse moderner theoretischer und numerischer Methoden sowie experimenteller Techniken, was sie für den Eintritt in ein durch Forschungstätigkeiten geprägtes Berufsleben in Firmen oder im akademischen Bereich qualifiziert.

Im ersten Studienjahr vertiefen die Studierenden ihr Wissen im Bereich der in Münster vertretenen geophysikalischen Disziplinen. Die möglichst genaue Untersuchung der Struktur des Erdkörpers wird im Modul „Fortgeschrittene Methoden zur Erkundung des Erdkörpers“ thematisiert. Fortgeschrittene Techniken und Verfahren aus dem Bereich der angewandten Geophysik füllen ein eigenständiges Modul. Während in diesen beiden Modulen der momentane Zustand des Erdkörpers im Mittelpunkt steht, liegt der Fokus im Modul „Dynamik, Evolution und Simulation geophysikalischer Systeme“ auf der zeitlichen Entwicklung geophysikalischer Systeme und deren Untersuchung mit Hilfe theoretischer Modellierung und numerischer Simulationen. Je nach persönlicher Neigung können Studierende im Rahmen des Moduls „Fachliche Wahlstudien“ ihre Kenntnisse in den Bereichen „Nichtlineare Physik“, „Materialphysik“ oder „Geowissenschaften“ vertiefen und im Rahmen des Moduls „Fächerübergreifende Studien“ Veranstaltungen aus dem gesamten Angebot der Universität besuchen.

Im zweiten Studienjahr wird den Studierenden die Gelegenheit gegeben, vertiefte Kenntnisse und Fähigkeiten in einem speziellen Bereich der Geophysik zu erwerben. Sie nehmen hierzu selbst aktiv an den Forschungsaktivitäten des Instituts teil. Im Rahmen des Moduls „Fachliche Spezialisierung und Projektplanung“ erarbeiten sie sich zunächst den aktuellen Stand der Forschung im gewählten Fachgebiet und erlernen spezielle Techniken und Methoden, die für das eigenständige wissenschaftliche Arbeiten von Bedeutung sind. Darauf aufbauend wird im 4. Fachsemester dann die Masterarbeit angefertigt. Hierbei erwerben die Studierenden begleitend zu ihrer wissenschaftlichen Arbeit zentrale Schlüsselqualifikationen wie zum Beispiel Projektmanagement, Teamarbeit sowie Darstellung und Präsentation wissenschaftlicher Ergebnisse.

Regelstudienzeit: 4 Semester

Studienbeginn: Sommer- und Wintersemester

Zugangsvoraussetzungen: Zugelassen werden kann, wer ein fachlich einschlägiges Bachelorstudium oder ein vergleichbares Studium mit mindestens 6 Semestern Regelstudienzeit absolviert hat.

Kontakt:

Zentrale Studienberatung
Schlossplatz 5
D-48149 Münster
Tel.: +49 251 83-22357
zsb@no-spamuni-muenster.de  

Fachstudienberatung Geophysik
Dr. Stephan Stellmach
Institut für Geophysik
Corrensstr. 24
D-48149 Münster
Tel.: +49 251 83-33594
studienberatung.geophysik@no-spamuni-muenster.de

Weitere Informationen erhalten Sie direkt auf der Seite des Fachbereichs
Zur Webseite >

Allgemeine Informationen über den Fachbereich

Der Fachbereich Physik der Universität Münster gehört, gemessen an der Zahl seiner Studierenden (gegenwärtig etwa 1300 Studierende in den Fächern Physik und Geophysik einschließlich Lehramt, sowie etwa 200 Doktorandinnen und Doktoranden) seit Jahren zu den großen Physik-Fachbereichen in Deutschland. Durch seine Größe ist er in der Lage, ein breites Themenspektrum sowohl in der Forschung als auch in der Lehre abzudecken. Entsprechend breit gefächert sind auch die Angebote für Bachelor-, Master- und Doktorarbeiten, so dass sich je nach Interesse viele Möglichkeiten der Spezialisierung bieten.

Ausstattung

Die Wahrnehmung der umfangreichen Lehr- und Forschungsaufgaben des Fachbereichs setzt die Verfügbarkeit einer leistungsfähigen Infrastruktur voraus. Die räumliche und technische Ausstattung des Fachbereichs mit Seminar- und Praktikumsräumen, Computerarbeitsplätzen für Studierende und einem Lernzentrum mit Lehrbuchsammlung ist sehr gut, wie auch immer wieder in studentischen Evaluationen bestätigt wird. Insbesondere verfügt der Fachbereich über gut ausgestattete Praktikumslabore, die kontinuierlich durch neue Versuchsaufbauten ergänzt werden. In den einzelnen Arbeitsgruppen und den kooperierenden Zentren existieren sehr gut ausgestattete Forschungslabore mit Zugang zur benötigten Infrastruktur, in denen zahlreiche und anspruchsvolle Themen für experimentelle Bachelor-, Master- und Doktorarbeiten bearbeitet werden. Für theoretische Abschlussarbeiten stehen neben den Arbeitsplatzrechnern und Rechenclustern in den Arbeitsgruppen insbesondere auch die High-Performance-Computing (HPC) Systeme am Zentrum für Informationsverarbeitung der WWU Münster zur Verfügung.

 

 

Studienprofil-463-89

 

xStudy.EU
powered by
studieren.de
Save Course Profile