2007 - 2017
© xStudy SE
Societas Europaea
Infobox

OUTPUT.DD – die jährliche Projektschau unser Studierenden:

Informatik (Diplom/Bachelor/Master)

Technische Universität Dresden

© TU Dresden
© TU Dresden
© TU Dresden
University related information
 
Contact the university
If you require more information, please fill in the form below and the university will directly contact you.
 
Name
E-Mail
Last degree
Nationality
 

Informatik studieren an Sachsens größter Universität

Die Digitalisierung hat in allen Bereichen unseres Lebens Einzug gehalten. In den Informatikstudiengängen der Technischen Universität Dresden erlernen Sie die Grundlagen und die praktische Umsetzung für adaptive, sichere und energieeffiziente Systeme und profitieren vom großen Fächerspektrum der sechs Institute unserer Fakultät Informatik. Die Fakultät ist exzellent in ihrer Forschungsleistung, richtungsweisend in der Lehre und mit regionaler sowie überregionaler Industrie hervorragend vernetzt, was nationale und internationale Rankings bestätigen.

Unsere Forschung dient der Entwicklung neuer Zukunfts-Technologien: das Internet der Dienste, Fog und Cloud Computing, Datenschutz in sozialen Netzwerken, multimediale Benutzerschnittstellen, Big Data und Interactive Visual Computing stehen beispielhaft für Forschungsfelder, die eine hohe gesellschaftliche und industrielle Relevanz besitzen. Die Dresdner Informatiker liefern wichtige Schlüsseltechnologien für alle Lebensbereiche.

Unsere Forschungsprojekte geben der Lehre ständig neue Impulse: Modernste Praktika, Labore der virtuellen Realität, forschungsnahe Masterarbeiten sowie international vernetzte Professoren bieten beste Studienbedingungen und führen unsere Absolventen frühzeitig an realen Anforderungen der Berufswelt heran.

Profile der Studiengänge

Als Wissenschaft der systematischen Verarbeitung, Speicherung und Über¬tragung von digital dargestellten Informationen befasst sich die Informatik mit der Entwicklung von komplexen Syste-men. Dabei ist die Untersuchung geeigneter Konstruktions¬elemente und -methoden für solche Systeme von großer Bedeutung. Die Informatik verbindet formale Methoden und Abstraktion mit dem Lösen von komplexen Problemen.

Die TU Dresden bietet als einzige Universität Deutschlands einen durchgängigen Diplomstudiengang, der ein Berufspraktikum und Einblicke in eine breite Auswahl fachfremder Studienrichtungen (Nebenfächer) an. Alternativ besteht die Möglichkeit, einen Bachelorabschluss in Informatik und darauf aufbauend den Masterabschluss zu erlangen.

Als Absolvent des Diplom- und des Masterstudiengangs sind Sie befähigt, eine erfolgreiche Tätigkeit als wissenschaftlicher Nachwuchs sowohl im universitären Bereich als auch in forschungsorientierten Industrielabors aufzunehmen. Sie erhalten einen Überblick über die Zusammenhänge zwischen den einzelnen Disziplinen der Informatik und besitzen die Fähigkeit, nach wissenschaftlichen Methoden zu arbeiten.

 Ziel des Bachelor-Studiengangs ist es, die für die Berufspraxis not¬wendigen theoretischen und praktischen Fachkenntnisse auf den Gebieten des Software-Engineering, der Informationsverwaltung sowie intelligenter und verteilter komplexer Systeme, inklusive ihrer technischen Grundlagen, und der Medienerfassung und -bearbeitung zu vermitteln. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, das Studium tätig¬keitsfeldbezogen zu gestalten und sich somit auf das Berufsleben vorzubereiten. Der IT-Standort Dresden bietet dafür ideale Voraussetzungen, um bereits während des Studiums einen detaillierten Einblick in die Industrieforschungsfelder zu erhalten.

Studieninhalte

Der Diplomstudiengang Informatik umfasst 10 Seme¬ster mit insgesamt 300 Leistungspunkten (ECTS) inklusive eines einsemestrigen verpflichtenden Berufs- oder Aus¬landspraktikums.
Das Grundstudium mit Lehrinhalten von 123 der insgesamt 300 Leistungspunkte umfasst neben der Mathematik die Analyse, Konzeption und Realisierung informationsverarbeitender Systeme. Mit Grundbegriffen wie Algorithmus, Informati¬on, Komplexität und Effizienz werden die statische Struk¬tur und das dynamische Verhalten solcher Systeme unter¬sucht. Ebenso werden neben theoretischen Grundlagen auch die anwendungsnahen Aspekte in den Bereichen der Angewandten und Technischen Informatik vermittelt. Die fundierte Ausbildung in den Kernbereichen der Informatik wird ergänzt durch besondere inhaltliche, didaktische und methodische Maßnahmen, die die Studierenden auf das Berufsleben vorbereiten. Hierzu gehören Teamarbeit, allgemeine Grundlagen und Sprachen.

Im Hauptstudium werden Sie an die Forschungsbereiche der Fakultät herangeführt und entscheiden sich mit der Wahl ihrer Basismodule für drei Fachgebiete der Informatik. Einen Fokus für Ihre wissenschaft¬liche Entwicklung können Sie mit der Wahl eines Vertie¬fungsgebietes und eines Profilbereiches setzen.

Der Bachelorstudiengang Informatik umfasst 21 Pflichtmodule, von denen drei als Module mit wahlpflich¬tigem Inhalt ausgestaltet sind, die eine Schwerpunktsetzung im Studium ermöglichen. Das erste Studienjahr wird gemeinsam mit dem Bachelor-Studiengang Medieninformatik als Orientierungsjahr absolviert, so dass ein Wechsel in den jeweils anderen Studiengang problemlos möglich ist.

Insgesamt bietet das Bachelor-Studium der Informatik eine breit angelegte Ausbildung in den wissenschaftli¬chen Grundlagen der Informatik. Es umfasst wie im Grundstudium des Diplomstudiengangs die Analyse, Konzeption und Realisierung informationsverarbeitender Systeme. Schwerpunkte im Studium sind vor allem: Mathematik, Programmierung und Softwaretechnologie, Theoretische Informatik und Informationstheorie, Intelligente Systeme, Technische Informatik, Datenbanken und Rechnernetze, Betriebssysteme und Sicherheit sowie Computergrafik und eine Einführung in die Medieninformatik.

Der Bachelor-Studiengang Informatik vermittelt zudem anwen¬dungsnahe Aspekte. Im Einführungspraktikum im ersten Semester werden Erfahrungen in der Team- und Projektarbeit erworben, indem Lego-Roboter programmiert werden. Im dritten Seme¬ster erwerben Sie im Rahmen des Softwaretechnologie-Projektes praktische und ingenieurwissenschaftliche Kenntnisse in der Durchführung von Softwareprojekten. Neben einer fundierten fachlich-technischen Informatikaus¬bildung werden Teamarbeit, allgemeine Grundlagen und Sprachen vermittelt.
Im Bereich der Allgemeinen Qualifikationen können Sie weitere Schlüsselkompetenzen erwerben. Eine fachliche Schwerpunktsetzung ist vor allem in den Vertiefungsmodulen, die auf die Bachelorarbeit hinführen, möglich.

Zukunftsperspektiven - Informatik ist überall

Arbeitsmöglichkeiten bieten sich in Forschung und Lehre an Hochschuleinrichtungen, in der gesamten Wirtschaft und in den Einrichtungen des Bundes bzw. der Länder.
Unsere Absolventen sind typischerweise in leitender Funktion beim Entwerfen und beim Einsatz komplexer informationstechnischer Systeme in den verschiedensten Anwendungsbereichen tätig:  sie entwickeln anwender¬freundliche Systeme sowie Verfahren, Methoden und deren Einsatz bei Entwurfs-, Entwicklungs- und Programmierar¬beiten, gestalten System- und Anwendungssoftware, projektieren elektronischen DV-Anlagen, schaffen neue Betriebssysteme, Übersetzerprogramme, Datenbankbe¬triebssysteme und vieles mehr.
Wenn Sie vorrangig in der Forschung arbeiten wollen, besteht die Möglichkeit, in einem Promotionsverfah¬ren den Doktorgrad zu erwerben.

Warum Dresden?

26 Professuren bieten ein breites Fachspektrum: Cloud Computing, Datenschutz-/sicherheit, Multimedia, Künstlicher Intelligenz, Robotik, Sensorik, Biologisches Rechnen sind nur beispielhafte Schlagworte.
48 000 Menschen in rund 1 500 Unternehmen sind im Mikroelektronik-Cluster Dresden tätig, dem größten Standort für Mikroelektronik in Europa.

35 000 Studierende aus aller Welt nutzen an der TU Dresden einzigartige Bildungs-¬ und Forschungsmöglich¬keiten.

24 Dresdner Institutionen, darunter die TU Dresden, die Fraunhofer- und Max Planck-Institute, die Institute der Leibniz Gemeinschaft sowie das Helmholtz Zentrum Dresden¬ Rossendorf sind im DRESDEN-concept vernetzt.

Kunststadt: Spektakuläre Sammlungen in über 50 Museen, Semperoper, 15 Theater

Dresden hat deutschlandweit die meisten Studentenclubs und ein buntes Szenetreiben in der Dresdner Neustadt.

Überblick

  • Abschluss: Diplom / Bachelor of Science
    • Regelstudienzeit: 10 / 6 Semester
    • Studienform: Direktstudium
    • Studientyp: grundständig

  • Abschluss: Master of Science
    • Regelstudienzeit: 4 Semester
    • Studienform: Direktstudium
    • Studientyp: weiterführend

Kontakt

Studienfachberaterin

Dr.-Ing. Katrin Borcea-Pfitzmann
+49 351 / 463 38414
+49 351 / 463 38255
inf-studienfachberatung@no-spamgroups.tu-dresden.de

Weitere Informationen Weitere Informationen zum Studiengang erhalten Sie auf der Webseite der Technischen Universität.

zum Diplomstudiengang Informatik >

zum Bachelorstudiengang Informatik >

zum Masterstudiengang Informatik >

 

 

Studienprofil-411-105

 

xStudy.EU
powered by
studieren.de
Save Course Profile