2007 - 2017
© xStudy SE
Societas Europaea
Infobox

Fragen rund ums Studium:
master@no-spamhks-ottersberg.de

Kunst und Theater im Sozialen (M.F.A.)

Hochschule für Künste im Sozialen Ottersberg

© HS für Künste im Sozialen
© HS für Künste im Sozialen
© HS für Künste im Sozialen
University related information
 

Was bietet der Masterstudiengang?

Studierende planen, konzipieren und strukturieren ihre Projekte eigenständig und setzen sie im Zusammenspiel bildnerischer und darstellerischer Ausdrucksformen um. Während der Projektentwicklung im Masterstudium werden aktuelle Problemlagen einer dynamischen Gesellschaft gesichtet, die sich verstärkt mit Exklusionsfragen auseinandersetzen muss. Demografischer Wandel, Interkulturalität und Intergenerativität sind weitere Bezugsgrößen für praktische Lösungsansätze. Der Master of Arts orientiert sich an den sozialen Praxisfeldern: Kinder und Jugendliche, ältere Menschen sowie künstlerische Arbeit in und für Unternehmen. Im Master of Fine Arts werden öffentliche und institutionelle Räume bespielt. Projektmanagement und forschungsmethodische Perspektiven sowie kulturwissenschaftliche Fragestellungen untermauern diesen interdisziplinären Studiengang.

Was kann ich mit dem Masterabschluss anfangen?

Künstlerische Arbeit mit Menschen in sozialen Zusammenhängen ist ein spannendes Feld – und aktueller denn je! Psychosomatische Kliniken, Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit, der Alten- und Behindertenhilfe, der Rehabilitation, der Heilpädagogik und Suchtkrankenhilfe, Strafvollzug sowie Wirtschaftsunternehmen, Theater und sozio-kulturelle Stadtteilprojekte, Schulen und Bildungsstätten – all diese Einrichtungen stehen unseren Absolvent/innen offen. Studierende werden während des Masterstudiums durch wissenschaftlich gestützte Projektarbeiten befähigt, ihre Arbeit forschend und innovativ zu gestalten und darzustellen. Sie liefern somit selbst die Begründung für weiterführende Tätigkeiten auf ihrem Gebiet und sind qualifiziert, Leitungs- und Forschungsaufgaben in sozialkulturellen, pädagogischen und klinischen Bereichen zu übernehmen. Der Master of Arts kann den Weg zur Promotion ebnen.

Die Hochschule für Künste im Sozialen, Ottersberg 

Die Hochschule für Künste im Sozialen, Ottersberg - unweit von Bremen und Worpswede gelegen -  gehört zu den renommiertesten europäischen Hochschulen, die praxisnah in den Künsten ausbildet. Sie ist weltweit die älteste Ausbildungsstätte für Kunsttherapie auf Hochschulniveau sowie die für den Studiengang Theaterpädagogik größte Ausbildungsstätte deutschlandweit. Aus diesen beiden angewandten künstlerischen Fakultäten heraus hat sich 1986 ein rein freikünstlerischer Studiengang entwickelt, der das künstlerische Profil der Hochschule stärkt. Als private und staatlich anerkannte Hochschule bietet sie rund 500 Studierenden einen Studienplatz in den vierjährigen Bachelorstudiengängen:

> Kunst im Sozialen. Kunsttherapie und Kunstpädagogik (B.A.) > Theater im Sozialen. Theaterpädagogik (B.A.)> Freie Bildende Kunst (.B.F.A.)

und dem Masterstudiengang:

> Kunst und Theater im Sozialen (M.A./M.F.A., einjährig oder berufsbegleitend zweijährig)

Mit ihren interdisziplinär und künstlerisch wissenschaftlich ausgerichteten Studienprogrammen agiert die Hochschule an der Schnittstelle von Kunst, sozialer Praxis und gesellschaftlicher Innovation.

Mit ihrem Studienangebot spricht die Hochschule junge oder bereits berufserfahrene Menschen an, die das Besondere suchen: Studierende, die in der Verknüpfung von künstlerischem Schaffen, Persönlichkeitsentwicklung und sozialer Verantwortung die Herausforderung für eine Berufstätigkeit mit Zukunft annehmen wollen. Hierzu stehen ihnen ein hoch engagiertes Team von Lehrenden, ein eigener Atelierplatz während des gesamten Studiums oder die großzügigen Schauspiel- und Tanzstudios zur Verfügung.

Das Studium

Studienbeginn: Wintersemester
Studiendauer: 2 Semester Vollzeit, 4 Semester berufsbegleitend
Abschluss: Master of Arts (M.A.) bzw. Master of Fine Arts (M.F.A.)

Zugangsvoraussetzung

Für den Abschluss Master of Arts müssen Sie ein vorheriges Diplom- oder Bachelor-Studium im Umfang von 240 KP (das entspricht einem vierjährigen Studiengang) der Kunsttherapie, Kunstpädagogik, Theaterpädagogik oder einen eng verwandten Studiengang absolviert haben. Für den Abschluss Master of Fine Arts müssen Sie ein Studium der Freien Bildenden Kunst im Umfang von 240 KP nachweisen. Absolventinnen anderer Studiengänge können fehlende inhaltliche Qualifikationen in einem individuell gestalteten Brückenstudium nachholen. Sprechen Sie uns bitte an.

Bewerbungsunterlagen

Bitte nutzen Sie den Bewerbungsbogen auf unserer Website >

Studienaufbau:

Die Ausbildung im Studiengang „Kunst und Theater im Sozialen“ umfasst ein einjähriges Vollzeitstudium (2 Semester Regelstudienzeit) bzw. zweijährig berufsbegleitend. Am Anfang steht eine intensive Einführungs- und Kennenlernwoche mit allen Studierenden, Lehrenden und mit Praxisprojektpartnern. Erste Projektideen werden hier ausgetauscht und konkretisiert. Es finden sich häufig Partner oder Kleingruppen für gemeinsame studentische Mastervorhaben. Durch das Studienjahr hindurch begleiten Sie intensiv und individuell Mentor/innen, Seminare, Übungen und Kolloquien. Es endet mit der Durchführung des Masterprojekts.

Studienaufbau (PDF) 

Abschluss: Master of Arts bzw. Master of Fine Arts

Studiengebühren:

Die Studiengebühren betragen 385,00 Euro pro Monat. Hinzu kommt die monatliche Gebühr für das VBN-Ticket von 24,00 Euro. Mehr dazu hier. Die Studien- und Ticketgebühren sind jeweils monatlich zu beglichen. Wir informieren Sie gerne über Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten.

Kontakt:

Hochschule für Künste im Sozialen, Ottersberg
Prof. Dr. Gabriele Schmid
Prof. Dr. Ralf Rummel-Suhrcke
master@no-spamhks-ottersberg.de

Weitere Informationen zum Studiengang erhalten Sie auf der Webseite der Hochschule:
Zur Webseite >

 

 

Studienprofil-225-35783

 

xStudy.EU
powered by
studieren.de
Save Course Profile