2007 - 2018
© xStudy SE
Societas Europaea
© Uni Halle-Wittenberg

Allgemeine Informationen

Studienabschluss Bachelor of Arts
Umfang 90 LP
Regelstudienzeit 6 Semester
Studienbeginn Nur Wintersemester
Studienform Direktstudium, Vollzeitstudium
Hauptunterrichtssprache Deutsch
Studiengebühren keine
Zulassungsbeschränkung zulassungsfrei (ohne NC)
Studieren ohne Hochschulreife ja (Details)
Fachspezifische Zulassungsvoraussetzungen nein
Fakultät Philosophische Fakultät I – Sozialwissenschaften und Historische Kulturwissenschaften
Institut Institut für Kunstgeschichte und Archäologien Europas

Charakteristik und Ziele

Ziele

Ziel des Bachelorstudiums der Kunstgeschichte ist es, die Studierenden mit den Erkenntnissen der kunstgeschichtlichen Forschung, ihrer Methoden und Anwendungen vertraut zu machen. Die Studierenden sollen in die Lage versetzt werden, das während des Studiums erworbene Wissen auf professionelle Weise im Spektrum der Kulturwissenschaften anzuwenden.

Lehrinhalte

Das Bachelorstudium der Kunstgeschichte vermittelt Grundkompetenzen im Umgang mit Kunstwerken aus der Zeit des Frühmittelalters bis zur Gegenwart. Hierunter sind insbesondere Fertigkeiten bei der Analyse und Interpretation kunsthistorischer Gegenstände in Hinblick auf Herkunft, Form, Inhalt und Bedeutung zu verstehen. Darüber hinaus vermittelt das Bachelorstudium Schlüsselqualifikationen, die die Studierenden befähigen, ihr Fachwissen in Hinblick auf wissenschaftliche, soziale oder ethische Fragen kritisch einzuschätzen und beispielsweise einer interessierten Öffentlichkeit zu vermitteln.

Ausblick auf Masterstudiengänge

Der erfolgreiche Abschluss des Bachelorstudiums ist Voraussetzung für einen der folgenden konsekutiven Master:

  • Kunstgeschichte und Archäologien Europas, Ein-Fach-Master (120 LP)
  • Kunstgeschichte, Ein-Fach-Master (120 LP)
  • Kunstgeschichte, Zwei-Fach-Master (45/75 LP)

Darüber hinaus bietet die Uni Halle auch folgenden weiterbildenden Master an:

  • Denkmalpflege, Ein-Fach-Master (120 LP), gebührenpflichtig (175 € pro Semester)

Darum Halle!

Tradition

Die hallesche Kunstgeschichte blickt auf eine über 100-jährige Geschichte zurück. 2006 wurden die Fächer Kunstgeschichte, Prähistorische, Klassische und Mittelalter-Archäologie in einem Institut verbunden. Fachübergreifend kooperiert das Institut mit den lokalen Sammlungen und ist eingebunden in das Netzwerk der Kulturwissenschaften der Martin-Luther-Universität, dem Netzwerk Cultural Heritage.

Berufsperspektiven

Das Studium legt die Grundlagen insbesondere für Tätigkeiten, die der Erforschung, Betreuung und Vermittlung von Bau- und Kunstwerken dienen. Dazu zählen Berufe in Forschungseinrichtungen, Museen, Kunstvereinen, im Kunsthandel, im Tourismus, in öffentlichen Behörden, in der Erwachsenenbildung und in den Medien. Die durch das Studium erworbenen methodischen Kompetenzen ermöglichen den Einstieg in Berufe auch in der Wirtschaft oder in gesellschaftlichen Institutionen.

Struktur des Studiums

Zwei-Fach-Bachelor (90 LP)

  • Module des Studienprogramms (65 bzw. 75 LP)
  • Allgemeine Schlüsselqualifikationen (ASQ) (5 LP)
  • Praktika (10 LP)
  • ggf. Bachelorarbeit (10 LP)

Der Zwei-Fach-Bachelor Kunstgeschichte 90 LP ist mit allen anderen angebotenen Bachelorstudienprogrammen 90 LP der Uni Halle frei kombinierbar. Als Besonderheit wird an der Martin-Luther-Universität die Kombination der Kunstgeschichte mit dem Fach Archäologien Europas 90 LP angeboten.

Erläuterungen

LP= Leistungspunkte:

Ein Leistungspunkt entspricht dem Arbeitsaufwand von 30 Stunden. Bei 900 Arbeitsstunden pro Semester entspricht das 30 Leistungspunkten. Zu den Arbeitsstunden gehören der Besuch von Lehrveranstaltungen, die Vor- und Nachbereitungszeiten, Praktika, die Prüfungsvorbereitung, das Anfertigen von Referaten, Haus- und Projektarbeiten.

Module:

Module bilden die Bausteine eines Studienprogramms. Sie sind inhaltlich und zeitlich abgeschlossene Lehr- und Lerneinheiten. Module können aus verschiedenen Lehr- und Lernformen bestehen (Vorlesung, Übung, Seminar, Projektseminar, Selbststudium, Projektarbeit etc.). Das Volumen der Module (ausgedrückt in LP) bestimmt sich über den Arbeitsaufwand der Studierenden.

Studienabschluss

Bei der Kombination zweier gleichgewichteter Studienprogramme wird der Abschluss durch das Fach bestimmt, in dem der Studierende die Bachelorarbeit verfasst. Schreibt er diese im Studienprogramm Kunstgeschichte 90 LP, lautet der Studienabschluss Bachelor of Arts (B.A.).

Studieninhalt

Modulübersicht Kunstgeschichte 90 LP

Modulbezeichnung LP empf.
Sem.
Grundlagen der Kunstgeschichte I (Architektonische Formenlehre, Bestimmungsübungen) 5 1.
Kunstgeschichte des Mittelalters (Malerei, Plastik, Architektur der Epoche) 5 1.
Propädeutikum (Arbeitsfelder des Fachs, Hilfsmittel, Recherche, Anfertigung von wissenschaftl. Arbeiten) 5 1.
Grundlagen der Kunstgeschichte II (Ikonographie, Bestimmungsübungen) 5 2.
Kunstgeschichte der Neuzeit (Malerei, Plastik, Architektur der Epoche) 5 2.
Kunstgeschichte der Moderne und Gegenwart (Malerei, Plastik, Architektur der Epoche) 5 3.
Kunstgeschichte Sachsen-Anhalts und Mitteldeutschlands (Veranstaltungen zur Kunstgeschichte der Region) 5 frei
Architekturgeschichte I (Bautypen und Bauaufgaben) 5 frei
Architekturgeschichte II (Epochen und Werke) 5 frei
Bildende Kunst I (Skulptur) 5 frei
Bildende Kunst II (Malerei und Graphik) 5 frei

Wahlpflicht

Themen der Kunstgeschichte I bis III (Epochen und Stile; Künstler, Werke und Kontexte; übergreifende Themen, Methoden und Theorien)

10 frei
ASQ I (Empfehlung: Moderne Fremdsprachen) 5 frei
Praktikum in der Kunstgeschichte (Museum, Galerie, Denkmalpflege, Kulturvereine, Kulturredaktionen) 10 frei
Bachelormodul 10 5./6.

Allgemeine Schlüsselqualifikationen (ASQ)

Zu den Allgemeinen Schlüsselqualifikationen zählen Präsentations- und Sprachenkenntnisse sowie schriftliche, mündliche soziale und/oder interkulturelle Kompetenzen, Kompetenzen also, die den späteren Berufseinstieg unterstützen sollen (www.asq.uni-halle.de).

Bachelormodul

Das Bachelormodul setzt sich aus der schriftlichen Bachelorarbeit
(30 Seiten) und einer mündlichen Prüfung (30 Minuten) zusammen. In der Bachelorarbeit sollen die Studierenden nachweisen, dass sie ein Problem aus dem Bereich der Kunstgeschichte selbständig nach wissenschaftlichen Methoden bearbeiten können. In der mündlichen Prüfung sollen die Arbeitsergebnisse aus der Bachelorarbeit dargestellt und im Gespräch problem- und anwendungsbezogen diskutiert und vertieft werden können. Wird die Bachelorarbeit im zweiten gewählten Studienprogramm verfasst, werden anstelle dieser Wahlpflichtmodule belegt. Näheres regelt die für das Studienprogramm gültige Studien- und Prüfungsordnung.

Praktika

Praktika sind berufsfeldbezogen und werden in der Regel in einer universitätsexternen Einrichtung absolviert. Sie umfassen im Studienprogramm 90 LP insgesamt 8 Wochen (10 LP). Die Praktika werden von den Studierenden selbständig vereinbart.

Auslandsaufenthalt

 Studium im Ausland

Modulbezeichnung LP empf.
Sem.
Auslandspraktikum für Kunstgeschichte 90 LP 20 4./5.

Zulassungsvoraussetzungen

Voraussetzung für die Zulassung zum Studium an der Martin-Luther-Universität ist eine anerkannte Hochschulzugangsberechtigung (in der Regel Abitur).

Laut Hochschulgesetz des Landes Sachsen-Anhalt haben auch qualifizierte Berufstätige ohne Hochschulzugangsberechtigung die Möglichkeit, über die Teilnahme an einer Feststellungsprüfung die Studienberechtigung für das Studienprogamm zu erlangen.

Von den Studierenden wird neben einem allgemeinen Interesse am Umgang mit Kunst ein ausgeprägtes Form- und Bildgedächtnis sowie ein ebenso ausgeprägtes Interesse an historischen Fragestellungen erwartet. Lesekenntnisse in wenigstens zwei modernen Fremdsprachen sollten vorhanden sein. Lateinkenntnisse werden insbesondere bei einer vertieften Beschäftigung mit mittelalterlicher Kunst empfohlen.

Bewerbung/Einschreibung

Das Bachelor-Studienprogramm Kunstgeschichte 90 LP ist zurzeit zulassungsfrei (ohne NC).

  • Bewerber mit deutscher Hochschulzugangsberechtigung schreiben sich bitte bis 30.9. an der Universität ein.
  • Ist das kombinierte zweite Fach zulassungsbeschränkt (Uni-NC), endet die Bewerbungsfrist am 15.7.
  • Bewerber mit ausländischem Zeugnis bewerben sich bitte bis zum 30.6. über www.uni-assist.de.

Ob ein Studiengang zulassungsbeschränkt (Uni-NC) oder zulassungsfrei (ohne NC) ist, entscheidet die Uni Halle zu jedem Wintersemester neu. Jeweils ab Mai des Jahres wird die aktuelle Festlegung für das kommende Wintersemester an dieser Stelle (siehe auch Allgemeine Informationen) veröffentlicht.

 

 

Studienprofil-347-500-266917

 

xStudy.EU
powered by
studieren.de
Save Course Profile