2007 - 2018
© xStudy SE
Societas Europaea

Mechatronik (B.Eng.)

Fachhochschule Aachen

© FH Aachen
University related information
 

Mechatronik

Studiengang: Mechatronik
Abschluss: Bachelor of Engineering
Zugang zu weiteren Studienmöglichkeiten: aufbauende Masterstudiengänge
Regelstudienzeit: 7 Semester (210 Credits)
Zulassung: jeweils zum Wintersemester
Bewerbung: direkt bei der FH Aachen
Studienort: Aachen, Goethestraße
Sprache der Lehrveranstaltungen: deutsch
Akkreditiert am: 10.12.2010

Was ist Mechatronik?

Viele Innovative technische Produkte sind nur durch das enge Zusammenspiel von Mechanik, Elektronik und Informationstechnik möglich. Das gilt für umweltfreundliche Transportmittel, wie leistungsstarke und dennoch extrem sparsame Elektrofahrzeuge genauso wie für Smartphones, hochpräzise Werkzeugmaschinen oder moderne Haushaltsgeräte, wie z.B. intelligente Waschmaschinen. Die disziplinübergreifende Sicht auf technische Systeme wird unter „Mechatronik“ zusammengefasst. Mechatronische Systeme erfassen ihre Umwelt mit einer Vielzahl von Sensoren, verarbeiten diese Informationen und Signale mit Mikrocontroller und FPGAs und beeinflussen ihre Umgebung mit Hilfe verschiedenster Aktoren. Mechatronikingeniere haben gelernt das komplexe Verhalten von Systemen zu verstehen. Hierzu gehören Techniken zur Simulation und zur Synthese anspruchsvoller Geräte. Ein gutes Systemverständnis ist eine entscheidende Voraussetzung für die erfolgreiche Entwicklung von mechatronischen Produkten. Deine Arbeit als Mechatronikingenieur baut auf den Grundlagen des Maschinenbaus und der Elektrotechnik auf und verbindet diese mit der Informationstechnik und ganzheitlichen Engineeringansätzen. So werden von Anfang an alle wesentlichen Aspekte berücksichtigt und intelligente Systeme geschaffen. Mechatronische Konzepte sind nicht nur eine Voraussetzung für „intelligente Produkte“, sondern werden zunehmend auch in der Fertigung dieser Produkte eingesetzt. Als „Industrie 4.0“ ist die „intelligente“ und vernetzte Fertigung derzeit das zentrale Thema vieler Industriemessen und –kongresse. Der Studiengang Mechatronik vermittelt Dir die erforderlichen Kompetenzen, die Du für dieses spannende und interdisziplinäre Berufsfeld benötigst. Bist Du dabei?

Wo arbeite ich nach dem Studium?

Der Berufseinstieg gelingt den meisten Mechatronikingenieuren problemlos. Du kannst in den verschiedensten Branchen arbeiten, z.B. in der Automobil- und Fahrzeugindustrie, im Maschinen- und Anlagenbau, in der Elektrotechnik, in der Flugzeugindustrie, im Bereich der erneuerbaren Energien oder in der Medizin- und Gesundheitstechnik. Mechatronische Konzepte werden von Unternehmen aller Größenordnungen, d.h. vom kleinen mittelständischen Betrieb bis zum Großunternehmen, in ihren Produkten angewendet. Das gilt z.B. auch für fast alle der ca. 5000 größeren und kleineren Unternehmen des Maschinenbaus. Du kannst Dir auch aussuchen, ob Du lieber in Entwicklung und Konstruktion, in Produktionstechnik und Arbeitsvorbereitung, in Fertigung und Montage oder im Technischen Vertrieb arbeiten möchtest. Die Einsatzfelder für Mechatronikingenieure sind extrem vielfältig. Nach Deinem 7-semestrigen Bachelorstudium kannst Du auch noch weiter studieren: Zur Vertiefung Deiner Kenntnisse bieten wir den dreisemestrigen international orientierten Masterstudiengang Mechatronics an. Natürlich ist auch der Wechsel an eine andere Hochschule möglich.

Was sind typische Tätigkeiten?

Mechatronikingenieure sind überall da gefragt, wo mechanische und elektronische Komponenten, Regelungs- und Steuerungstechnik und die dazugehörige Informationstechnik zusammenkommen. Typisch für die Mechatronik ist die Arbeit an den Schnittstellen zwischen den klassischen Ingenieursdisziplinen Maschinenbau, Elektrotechnik und Informatik. Sie verlangt die Fähigkeit, sich schnell in andere technische Bereiche einzuarbeiten und mit den entsprechenden Spezialisten erfolgreich zu kommunizieren.

Welche Aufgaben habe ich?

Entwicklung und Konstruktion

Hast Du viele Ideen für neue, innovative Produkte? Dann bist Du im Bereich Entwicklung und Konstruktion genau richtig. Hier hast Du die Wahl zwischen sehr vielfältigen Aufgaben. Du kannst Dich bei der kreativen Erarbeitung neuer Produktkonzepte und der anschließenden Konstruktion mit 3D CAD Systemen genauso einbringen wie bei der Simulation des neuen Produkts im Computer. Natürlich gehört auch die Entwicklung der notwendigen Software zu den Aufgaben von Mechatronikingenieuren. Kannst Du Dich gut in die zukünftigen Nutzer des Produkts hineinversetzen? Dann findest Du vielleicht die Entwicklung eines gut durchdachten und intuitiven Bedienkonzepts besonders spannend.

Produktions- und Fertigungstechnik

Oder faszinieren Dich hochautomatisierte Fertigungsanlagen? Der Bereich Produktions- und Fertigungstechnik ist ein ganz wichtiger Arbeitsbereich für Mechatronikingenieure. Moderne Automatisierungstechnik ist ohne mechatronische Konzepte nicht denkbar, da auch hier mechanische und elektronische Komponenten ganz eng zusammenspielen. Die Vielfalt der Sensoren und die Leistungsfähigkeit der Steuerrechner sind rasant gewachsen und erlauben Dir immer komplexere und genauere Montagevorgänge. In der Fertigungsplanung optimierst Du die komplexen Abläufe in der Fertigung. Dabei hilft Dir die immer stärkere Vernetzung der einzelnen Anlagen in einer Produktion. Findest Du Roboter spannend? Neue mechatronische Konzepte und immer bessere Softwarestrategien erlauben Dir die Entwicklung von Robotern, die in der Produktion unmittelbar zusammen mit Menschen arbeiten

Was muss ich mitbringen?

Mechatronik ist für Dich genau das Richtige, wenn Du

  • Dich für Technik interessierst,
  • Spaß am Entwickeln neuer technischer Lösungen hast,
  • gerne technisches Neuland beschreiten möchtest,
  • keine Angst vor Mathematik hast,
  • kreativ bist,
  • Dich komplexe technische Systeme faszinieren,
  • gerne projektorientiert und interdisziplinär mit anderen Ingenieuren zusammenarbeiten möchtest.

Um ein Studium an der FH Aachen zu beginnen, brauchst Du

  • eine Hochschulzugangsberechtigung (Abitur oder Fachhochschulreife). Unter bestimmten Voraussetzungen ist auch ein Berufsabschluss ausreichend.
  • einen Nachweis über ein Vorpraktikum. 

Wie läuft ein Studium ab?

Einer der größten Unterschiede zwischen einem Studium an einer Hochschule und dem Lernen an der Schule ist das selbstständige Arbeiten. Dazu gehört, dass Du selber Deinen Stundenplan organisierst und entscheidest, wie umfangreich dein Lernpensum ist und wann Du Deine Prüfungen ablegst. Tutoren helfen Dir in den ersten Tagen Deines Studiums Deine Fragen zu klären und weisen Dich auf wichtige Termine und Abläufe hin. Im Studium gibt es zudem ein paar Begriffe, die Dir in der Schule noch nicht begegnet sind. Prüfungsordnung (PO) In jedem Studiengang gibt es zum Beispiel Prüfungsordnungen, in denen verbindlich festgelegt ist, was Bestandteil Deines Studiums ist. Wenn Du z.B. eine Flugreise antrittst, musst Du wissen, mit welcher Fluggesellschaft Du fliegst und wann Boardingtime ist. Die Prüfungsordnung ist der „Fahrplan“ für Deinen Studiengang, den Du unbedingt kennen solltest. Semester und Module (Vorlesungen, Übungen, Praktika) Ein Semester besteht aus mehreren Modulen, die sich jeweils einem Themenkomplex widmen. In jeden Modul gibt es Veranstaltungen, die Dir den Stoff vermitteln. In der Vorlesung bekommst Du die Theorie,  n Übungen wird der Stoff vertieft und in Praktika gibt es praktische Aufgaben und Versuche, bei denen Du die ganze Theorie praktisch umsetzen kannst. Ein Modul schließt mit einer Prüfung ab, die am Ende des Semesters oder zu Beginn des neuen Semesters abgelegt werden sollte. Wer ein Modul erfolgreich abschließt, erhält eine bestimmte Anzahl an Leistungspunkten und eine Note, die dem eigenen „Studienkonto“ gutgeschrieben werden. Jedes Semester sind etwa 30 Credits vorgesehen, so dass ein 7-semestriger Studiengang insgesamt 210 Credits umfasst. Nur wer alle Credits erworben hat, erhält seinen Abschluss.

Was mache ich im Studium?

Um nach dem Abschluss deines Studiums als Mechatronikingenieur erfolgreich arbeiten zu können, musst Du Dir vielfältige Kenntnisse und Kompetenzen aus dem Maschinenbau, der Elektrotechnik und der Informationstechnik erarbeiten. Den mechatronischen Grundelementen, Sensoren, Aktoren und der Datenverarbeitung kombiniert mit Steuerungs und Regelungstechnik wird dabei besondere Beachtung geschenkt. Der Studiengang besteht aus Pflicht- und Wahlmodulen, Projekten, der Bachelorarbeit und dem Kolloquium. Er versetzt Dich in die Lage, mechatronische Systeme zu entwickeln, mit denen schnellere, kostengünstigere und komplexere Lösungen ermöglicht werden. Häufig ist auch eine Miniaturisierung und damit eine Gewichts- und Kosteneinsparung möglich.

Studiendauer, -aufbau und -beginn

Die Regelstudienzeit im Bachelorstudiengang Mechatronik beträgt einschließlich der Anfertigung der Bachelorarbeit sieben Semester. Eine Aufnahme in das erste Studiensemester ist jeweils zum Wintersemester möglich. In den ersten drei Semestern werden Dir die mathematisch-naturwissenschaftlichen und die ingenieurwissenschaftlichen Grundlagen vermittelt. Im vierten bis sechsten Semester erarbeitet Ihr Euch in Pflichtmodulen vertiefende Kenntnisse der Mechatronik und betriebswirtschaftliches Grundlagenwissen.

Projekte

Da Ihr später sehr häufig projektorientiert arbeiten werdet, lernt Ihr das Arbeiten in Projekten bereits im Studium. Integraler Bestandteil des Studiums sind zwei Projekte, die Ihr in Teams von drei bis acht Studierenden durchführen werdet. In den Projekten werdet Ihr mit den Grundelementen moderner Projektmanagementmethoden, mit Präsentations- und Kommunikationstechniken sowie mit Kreativitätstechniken vertraut gemacht. Ihr werdet lernen, selbstständig in ein neues Thema einzuarbeiten, sich in einer Gruppe zu organisieren und Verantwortung für einzelne Bereiche des Projekts zu übernehmen.

Wahlmodule

Da die FH Aachen viele Partnerhochschulen in den verschiedensten Ländern hat, kannst Du auch eine Studienphase an einer ausländischen Hochschule absolvieren, um Sprach- und interkulturelle Kompetenz zu erlangen und Mobilität zu signalisieren. Du kannst Dich darüber in einer Erstberatung bei uns im Fachbereich informieren und später weitergehende Informationen vom Akademischen Auslandsamt der FH Aachen erhalten.

Praxisprojekt, Bachelorarbeit und Kolloquium (7. Semester)

Das 7. und letzte Semester umfasst das Praxisprojekt sowie die Bachelorarbeit und wird mit einem Kolloquium abgeschlossen. Das Praxisprojekt wird in einem Industrieunternehmen durchgeführt und soll Dir neben fachlichen Erfahrungen auch Einblicke in Unternehmensstrukturen ermöglichen. Auch die Bachelorarbeit soll praxisorientiert ein Thema behandeln, das aus einer technischen Fragestellung resultiert. Abschließend präsentierst Du Deine Bachelorarbeit in einem Kolloquium. Das ist die mündliche Pflichtverteidigung Deiner Abschlussarbeit, bei der Dir von Professoren der Hochschule fachliche Fragen zu Deiner Bachelorarbeit gestellt werden. Mit bestandenem Kolloquium hast Du Dein Studium erfolgreich abgeschlossen.

Wie läuft die Bewerbung ab?

Voraussetzungen

Wenn Du Dich für diesen Studiengang bewerben möchtest, brauchst Du entweder ein Zeugnis der allgemeinen Hochschulreife (Abitur) oder der Fachhochschulreife. Außerdem benötigst Du den Nachweis einer praktischen Tätigkeit von 12 Wochen (Industriepraktikum), die bei der Einschreibung nachgewiesen werden muss. Das Praktikum erleichtert Dir das Verständnis der Lehrveranstaltungen und hilft Dir bei der Vorbereitung auf den späteren Beruf. Du machst Dich dabei mit den für Mechatronikingenieure relevanten technischen Themenfelder vertraut und lernst die sozialen Strukturen in einem Unternehmen in der Praxis kennen. Von den 12 Wochen müssen acht Wochen vor Aufnahme des Studiums absolviert sein, der Rest vor Beginn der Vorlesung des dritten Semesters. Es ist aber sinnvoll, das gesamte Praktikum bereits vor Beginn des Studiums abzuleisten. Wenn Du eine Berufsausbildung im technischen Bereich oder Deine Fachhochschulreife auf einer Fachoberschule für Technik mit Schwerpunkt Metalltechnik oder Elektrotechnik gemacht hast, brauchst Du keine weitere praktische Tätigkeit. Die Anerkennung des Praktikums erfolgt durch den Fachbereich.

Mit diesen Voraussetzungen kannst Du Dich an der FH Aachen für dieses Studium bewerben. Die Bewerbung erfolgt i.d.R. online über das Bewerberportal. Du erreichst es über die Homepage des Studiengangs. Geöffnet ist das Bewerberportal von Mitte Mai bis zum 15. Juli.

Wen kann ich, bei Fragen kontaktieren?

Fachhochschule Aachen
Fachbereich Maschinenbau und Mechatronik
Goethestraße 1
52064 Aachen
Tel. +49.241.6009 52510
maschbau.fh-aachen.de >

https://www.maschbau.fh-aachen.de/Fachstudienberater

Johann Pfeiffer, SFI
Tel.: +49.241.6009 52434
pfeiffer@no-spamfh-aachen.de 

Dipl.-Ing. Jürgen Schönwald
Tel.: +49.241.6009 52433
schoenwald@no-spamfh-aachen.de 

Broschüre zum Studiengang (PDF) >

Weitere Informationen erhalten Sie direkt auf der Webseite der Hochschule.
Zur Webseite >

Über die FH Aachen

Mit über 14.000 Studierenden, jährlich fast 2000 Absolventinnen und Absolventen, 10 Fachbereichen, über 80 Studiengängen, neun In- und drei An-Instituten sowie vier Kompetenzplattformen gehört die FH Aachen mit den beiden Standorten Aachen und Jülich zu den größten und wichtigsten Fachhochschulen Deutschlands. Hier arbeiten rund 250 Professorinnen und Professoren sowie etwa 900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Lehre, Forschung und Verwaltung.

Die FH Aachen bietet ihren Studierenden ein Studium, das sie ausgezeichnet auf die Tätigkeit in modernen und zukunftsweisenden Berufen vorbereitet. Das Studienangebot der Hochschule umfasst neben den klassischen MINT-Fächern wie Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik noch die Bereiche Wirtschaftswissenschaften und Gestaltung. Die mehr als 80 Bachelor- und Masterstudiengänge bieten neben dem Vollzeitstudium auch eine zunehmende Auswahl von marktgerechten dualen Studiengängen.

Im Fokus der Hochschule steht eine moderne Lehre, die sich an neuesten didaktischen Erkenntnissen orientiert und die sich aktueller Methoden wie etwa E-Learning bedient. Den Studierenden wird eine enge persönliche Betreuung geboten, die einen intensiven Erfahrungs- und Wissensaustausch mit den Lehrenden ermöglicht. Die Einbeziehung aktueller Ergebnisse aus Forschung und Entwicklung bereitet die Studierenden optimal auf die berufliche Tätigkeit nach dem Studium vor.

Die FH Aachen strebt an, eine der forschungsstärksten Fachhochschulen in Deutschland zu sein. Die Kompetenzen liegen vor allem in den Zukunftsfeldern Energie, Mobilität und Life Sciences. Aktuelle Forschungsergebnisse fließen direkt in die Lehre ein.

Durch die enge Zusammenarbeit mit regionalen Firmen entwickeln Hochschule und Wirtschaft gemeinsam Produkte und Methoden, die Wertschöpfung direkt vor Ort schaffen. Die FH Aachen bildet junge Frauen und Männer aus, die in den Unternehmen der Region Verantwortung übernehmen und die mit ihrem forschungsnahen Fach- und Methodenwissen einen Beitrag zur Entwicklung der regionalen Wirtschaft leisten.

 

 

Studienprofil-92-150

 

xStudy.EU
powered by
studieren.de
Save Course Profile