2007 - 2019
© xStudy SE
Societas Europaea
Infobox

Campustag - Studium mit Aussicht

Die Hochschule Bremerhaven lädt Studieninteressierte sowie Bewerberinnen und Bewerber mit ihrer Familie zum Campustag ein.
Samstag, den 29. Juni, 10-15 h >

Nachhaltige Energie- und Umwelttechnologien (B.Sc.)

Hochschule Bremerhaven

Quelle: Katharina Theis-Bröhl © 2019
© HS Bremerhaven
University related information
 

Was macht einen NEU-Ingenieur aus?

Wie können wir in Zukunft fossile Energieträger vermeiden? Wie kommen Wind, Sonne und Wasser in die Steckdose? Wie gewinnt man Energie aus Biomasse?  Kühlen mit der Sonne – wie geht das? Wie wird aus Meerwasser Trinkwasser?

Die Antworten auf diese Fragen liefert die Verfahrenstechnik. Das Entwickeln von Technologien zur Umwandlung von Stoffen in chemischen, physikalischen oder biologischen Prozessen sowie die Implementierung ressourcen- und umweltschonender Verfahren sind hierbei unsere Schwerpunkte.

Einerseits geht es darum, eine nachhaltige Energieerzeugung zu maximieren und die Energieeffizienz von technischen Prozessen zu steigern. Und die Anwendung dieses Wissens ist von imenser Bedeutung, den Klimawandel aufzuhalten.

Andererseits ist der nachhaltige Umgang mit begrenzt verfügbaren Rohstoffen sehr wichtig. Hierbei sind Abfallvermeidung und Wiederverwertung essentiell, isbesondere für kritische Rohstoffe.

Die ganzheitlich Betrachtung von Nachhaltigkeit beinhaltet drei Säulen, und zwar soziale, ökologische und ökonomische Aspekte.

Abschlussgrad: Bachelor of Science
Regelstudienzeit: 7 Semester
Studienformen: Vollzeitstudium
Hauptunterrichtssprache: Deutsch
Zulassungsmodus: Keine Zulassungsbeschränkung, ohne NC
Zulassungssemester: nur Wintersemester
Sachgebiete: Chemieingenieurwesen; Verfahrenstechnik

Aufbau und Zielsetzung

Das verfahrenstechnische Studium bietet  ein breit angelegtes Fundament für die spätere Bearbeitung ingenieurtechnischer Aufgaben, insbesondere in der stoffumwandelnden Industrie.

Die Studierenden erwerben in den ersten Semestern sowohl ingenieurwissenschaftliche Kenntnisse, wie z.B. Maschinenbau, Elektrotechnik und Informatik, als auch naturwissenschaftlichen Kenntnisse in  Physik, Chemie, Biologie und Mathematik.

Darauf aufbauend folgen in höheren Semestern Fächer wie Strömungslehre, Wärmeaustausch oder Mess- und Regelungstechnik. Im Hauptstudium können die Studierenden Vertiefungsfächer aus einem Kalalog wählen, um sich ihren individuellen Interessen folgend Spezialwissen anzueignen.

Schwerpunkte und Besonderheiten

Der Studiengang Nachhaltige Energie- und Umwelttechnologien ist ein interdisziplinärer, naturwissenschaftlich-technischer Studiengang im Kontext Verfahrenstechnik. In den Bereichen Energieverfahrenstechnik, Umweltverfahrenstechnik und Wassertechnologien werden besondere Akzente gesetzt.

Der Studiengang bietet mit seiner zukunftsträchtigen Ausrichtung hervorragende Bedingungen für die Absolventen. Aufgrund der Aufgabenvielfalt ist der Studiengang NEU ein faszinierendes Bindeglied zwischen den Naturwissenschaften und den klassischen Ingenieurwissenschaften. Die technisch-wissenschaftliche Ausrichtung im Studium dient als Grundlage in vielen Wirtschaftszweigen und umfasst in ihrem Aufgabengebiet mehr als 75% aller Industrieproduktionen.

Praxisphase und Auslandsaufenthalt

In fortgeschrittenen Semestern werden die Vorlesungen auf Englisch angeboten, um Fachsprache zu vermitteln und Kommunikation in multinationalen Teams zu trainieren.

Auslandssemester sind weltweit möglich. Wir haben etablierte Kontakte zu Partnerhochschulen, z.B. in den Ländern Kolumbien, Frankreich, England, Irland, Finnland, Polen und Spanien.

Der sehr hohe Praxisbezug wird von zuvor in der industriellen Praxis beschäftigten Professoren vermittelt und in den eigenen Laborgebäuden vertieft. In den Laboren wird in kleinen studentischen Laborgruppen gearbeitet. Hier haben die Studierenden freien Zugang zu der vorhandenen verfahrenstechnischen Infrastruktur.
Sie spielen mit dem Gedanken, ins Ausland zu gehen ...

... dann müssen Sie sich schlau machen, wie das gehen kann!

Sofern es um Urlaub geht, Au Pair oder vergleichbare private Aktivitäten geht, Ihr Ding.

Wenn es um Industriepraktika geht, ein Auslandssemester oder eine Abschlussarbeit im Ausland, dann sollten Sie uns sprechen, allein schon wegen der späteren Annerkennung Ihrer außerhalb der Hochschule Bremerhaven erbrachten Studienleistungen für Ihren späteren Studienabschluß zurück in Bremerhaven.

Ggf. gibt es sogar für Sie ein Stipendium für solch eine Auslandserfahrung.

Alle Dozenten unseres Studiengangs unterstützen Sie bei solchen Vorhaben! Einige von uns waren selbst als Student 'Trend-Setter' in Sachen Auslandsstudium oder im Beruf im Ausland und können Ihnen wertvolle Tips geben. Andere haben gute Kontakte zu Industrie, Forschungseinrichtungen und Universitäten im Ausland. Und noch andere Dozenten kümmern sich um die Anerkennung Ihren Studienleistungen im Ausland.

Berufsbilder und Karrieremöglichkeiten

Die Absolventen erwerben nach dreieinhalb Jahren Vollzeitstudium mit hohem Praxisbezug den akademischen Abschluss Bachelor of Science (B.Sc.). Die Vorlesungen finden zunächst in Deutsch und später in Englisch statt.An die 6-semestrige Vorlesungszeit an der Hochschule folgt die Praxisphase von drei Monaten und die Bachelorphase von 12 Wochen.

Die Absolventen des Bachelorstudiums sind Ingenieure im Sinne der Ingenieurgesetze der Länder. Ihnen winken interessante Positionen als Projektingenieur, im technischen Management oder als selbstständige Ingenieure. Überall dort, wo es darum geht, effizient, ressourcenschonend und umweltfreundlich zu produzieren oder Menschen zu versorgen, können die Absolventen verantwortungsvolle Aufgaben übernehmen – von Projektierung über Anlagenbetrieb bis hin zu Tätigkeiten in Forschung und Entwicklung.

Die Absolventen des Studiengangs Nachhaltige Energie- und Umwelttechnologien können sich durch ihr breitgefächertes Studium in vielen Bereichen der Arbeitswelt eingliedern. Mögliche Bereiche sind unter anderen:

  • Pharmazie, Kosmetika
  • Anlagen- und Maschinenbau
  • Chemische Industrie
  • Petroindustrie
  • Regenerative Energien
  • Abfall- und Abwasserwirtschaft
  • Fahrzeugentwicklung (alternative Antriebe)
  • Lebensmittelindustrie
  • Stahlindustrie
  • etc.

In den obengenannten Bereichen können folgende speziellere Aufgaben getätigt werden:

  • Anlagenbetrieb
  • Arbeitsvorbereitung
  • EDV, Entwicklung
  • Fertigung
  • Instandsetzung
  • Konstruktion
  • Labor
  • Montage
  • Organisation oder technischer Vertrieb
  • Planung
  • Projektierung
  • Prüfwesen
  • Qualitätskontrolle
  • Sicherheitswesen und Wartung

Neben Führungsaufgaben sowie Projektierung und Instandhaltung von Anlagen können die Absolventen auch in der Forschung und Entwicklung tätig sein, wobei für letzteres ein konsekutives, d.h. auf den Bachelor-Abschluss aufbauendes Master-Studium sinnvoll wäre (s.u.).

Nach dem Bachelor

Wer seine Qualifikationen vor dem Berufsstart noch vertiefen möchte, kann an der Hochschule Bremerhaven in den internationalen englischsprachigen Masterstudiengang Process Engineering and Energy Technology einsteigen.

Kontakt

Allgemeine Studienberatung

Natalie Stellmacher, M.A.
Tel.: 0471/4823-556
E-Mail: studienberatung@no-spamhs-bremerhaven.de

Donnerstag, 10-12 Uhr sowie 13-15 Uhr
Freitag, 9-12 Uhr

Informationen für Studieninteressierte >

Weitere Informationen erhalten Sie direkt auf der Webseite zum Studiengang:
Zur Webseite >

 

 

Studienprofil-241-38575

 

xStudy.EU
powered by
studieren.de
Save Course Profile