2007 - 2017
© xStudy SE
Societas Europaea

Nachhaltige Sozialpolitik (B.A.)

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, Sankt Augustin / Rheinbach / Hennef

© HS Bonn-Rhein-Sieg
© HS Bonn-Rhein-Sieg
Studienverlaufsplan
University related information
 

Wachsende Armut, ungleiche Bildungschancen und soziale Ungerechtigkeit.

Deutschland braucht jemanden, der die Probleme anpackt und nicht nur darüber redet? Jemanden, dem auch die nachfolgenden Generationen wichtig sind? Deutschland muss sich verändern? Hierfür braucht es Menschen, die sich kritisch mit dem System auseinander setzen, die Probleme analysieren, Lösungsvorschläge erarbeiten und an die richtige Zielgruppe kommunizieren!

Genau dafür haben wir den neuen Bachelor-Studiengang „Nachhaltige Sozialpolitik – Gesellschaft, Wirtschaft, Kommunikation“ konzipiert. Der Fachbereich Sozialversicherung besteht aus erfahrenen Experten/Innen, die sich mit dem Institut für Politische Wissenschaft und Soziologie der Universität Bonn zusammengeschlossen haben, um unsere Studierenden auf diese Aufgaben praxisorientiert vorzubereiten.

Auch bei der Konzeption des Studiengangs haben wir darauf geachtet, dass der theoretische Teil immer mit einem eindeutigen Praxisbezug einhergeht. Die Schwerpunktfächer und das Praxissemester bieten den Studierenden die Möglichkeit individuelle Akzente zu setzen und sich zu spezialisieren. Zudem ermöglicht das Kleingruppenkonzept der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg den Lehrenden auf aktuelle Themen und Interessen der Studierenden einzugehen.

Auf einen Blick

  • Abschluss: Bachelor of Arts
  • Regelstudienzeit: 7 Semester; inkl. Praxissemester
  • Akkreditierung: in Vorbereitung mit evalag
  • Voraussetzungen: Formale Voraussetzungen für die Zulassung sind Fachhochschulreife, allgemeine Hochschulreife, eine entsprechende berufliche Qualifikation oder eine als gleichwertig anerkannte Vorbildung.
  • Sprachkenntnisse: überwiegend Deutsch
  • Studienbeginn: nur Wintersemester
  • Einschreibung: ab 01.06. bis Vorlesungsbeginn des Wintersemesters

Studieninhalte

In den ersten vier Semestern werden Grundlagenfächer wie Soziologie, VWL, Politik-, Rechts- und Kommunikationswissenschaft durch Module zu interdisziplinären Themenfeldern im Bereich Gesellschafts- und Sozialpolitik ergänzt. Weitere Module zur Methodenlehre bilden die Basis für das wissenschaftliche Arbeiten und analytische Denken. In den fortgeschrittenen Semestern werden mit Wahl- und Schwerpunktfächern das eigene Profil ausgebaut und individuelle Akzente gesetzt.

Berufliche Perspektiven

Das Berufsfeld in der Sozialpolitik ist breit gefächert und bietet deshalb viele Möglichkeiten. Zu den Aufgaben gehören u.a., dass Trends aufgespürt, Lageanalysen durchgeführt, Gestaltungsoptionen geprüft bzw. konzipiert und Kommunikationsstrategien entwickelt werden.

Wer direkt nach dem Bachelorabschluss arbeiten möchte, findet Angebote als Mitarbeiter/In in akademischen oder politischen „Schaltstellen“ der Sozialpolitik. Potenzielle Arbeitgeber sind beispielsweise Ministerien, Sozialversicherungsträger, Parteien, Gewerkschaften, Verbände, Stiftungen, Nicht-Regierungs-Organisationen (NGOs), Medienunternehmen, Beratungs-, Bildungs- und Forschungseinrichtungen.

Für diejenigen, die doch lieber weiter studieren möchten, bietet der Fachbereich einen internationalen Master zum Thema „Social Protection Systems“ (Soziale Sicherungssysteme) an.

Zielgruppe

Das Studienangebot richtet sich an alle, die leidenschaftlich über aktuelle sozialpolitische Themen diskutieren, zielstrebig an Lösungsansätzen arbeiten und gleichzeitig ein Teil der Lösung sein wollen.

Bewerbung und Einschreibung

Der Studiengang ist nicht zulassungsbeschränkt. Die Bewerbung erfolgt über das Online-Portal, das bis Ende September freigeschaltet ist. Zu den formalen Voraussetzungen gehört lediglich die Allgemeine Hochschul- oder Fachhochschulreife. Über weitere Möglichkeiten der Zulassung informiert das Studierendensekretariat. Nach erfolgreichem Eingang der Bewerbung wird eine Mitteilung über die Zulassung zum Studium per E-Mail geschickt.

Die Einschreibung erfolgt im Studierendensekretariat der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg spätestens bis zum Vorlesungsbeginn.

Studiengangsflyer (PDF) >

Kontakt

Studierendensekretariat
Grantham-Allee 20
53757 Sankt Augustin
Tel.: +49 2241 865 9649
E-Mail: studierendensekretariat@no-spamh-brs.de

Studienfachberatung
Prof. Dr. Susanne Peters-Lange
Tel.: +49 2241 865 178
E-Mail: susanne.peters-lange@no-spamh-brs.de

Weitere Infos zum Studiengang finden Sie auf der Website der Hochschule
Zur Website >

 

 

Studienprofil-101-41987

 

xStudy.EU
powered by
studieren.de
Save Course Profile