2007 - 2018
© xStudy SE
Societas Europaea

Pädagogik der Kindheit und Jugend (B.A.) (dual)

Hochschule Rosenheim (University of Applied Sciences)

© HS Rosenheim
© HS Rosenheim
© HS Rosenheim
University related information
 

  • Abschluss: Bachelor of Arts (B. A.) und Staatlich anerkannte Kindheitspädagogin* Staatlich anerkannter Kindheitspädagoge*
  • Dauer: 7 Semester (6 Theorie- und 1 Praxissemester)
  • Credit Points (CP): 210
  • Duales Studiengangsmodell: Zeitliche und inhaltliche Verzahnung von Studium und Ausbildung zur Staatlich anerkannten Erzieherin zum Staatlichen anerkannten Erzieher Die Lehrveranstaltungen finden überwiegend am Campus Mühldorf a. Inn statt.

*vorbehaltlich der Genehmigung durch das Bayerische Staatsministerium für Arbeit und

Soziales, Familie und Integration

Heute den Nachwuchs von Morgen ausbilden. Die Bildung und Erziehung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen ist eine zentrale Aufgabe unserer Gesellschaft. Im Studiengang Pädagogik der Kindheit und Jugend lernen Studierende sich im komplexen und dynamischen Umfeld der Kindheits- und Jugendpädagogik zu orientieren und kindliche Lernprozesse professionell zu begleiten. Der Studieninhalt visiert die Forcierung der mathematischen, informations- und naturwissenschaftlichen sowie technischen Bildung (MINT) von Kindern und Jugendlichen. Pädagogische, rechtlich-sozialpolitische und betriebswirtschaftliche Kompetenzen runden das Studienprofil ab.

Der ausbildungsintegrierte Bachelorstudiengang Pädagogik der Kindheit und Jugend an der Hochschule Rosenheim bietet eine besonders enge Verzahnung von erziehungswissenschaftlichen Theorien und praxisbezogener Lehre. Absolventinnen und Absolventen werden so qualifiziert im Arbeitsfeld der Erziehung und Bildung von Kindern und Jugendlichen Leitungspositionen sowie anspruchsvolle Konzeptions- und Projektaufgaben zu übernehmen.

Studieninhalte und Ablauf

In den ersten vier Studiensemestern laufen das Studium an der Hochschule Rosenheim und die ErzieherInnen-Ausbildung an einer kooperierenden Fachakademie für Sozialpädagogik parallel. Die enge zeitliche und inhaltliche Verzahnung garantiert eine gegenseitige Anrechnung von Studien- und Ausbildungsinhalten.

Im fünften Semester findet das verkürzte Berufsanerkennungsjahr der ErzieherInnen-Ausbildung als Praxissemester statt.

Im sechsten und siebten Studiensemester erfolgt ein reines Hochschulstudium. Das Studium wird mit einer Bachelorarbeit abgeschlossen. Die Bachelorarbeit wird als Facharbeit des Berufsanerkennungsjahres bewertet. Die ErzieherInnen-Ausbildung der dual Studierenden schließt somit ebenfalls mit der positiv bewerteten Bachelorarbeit im siebten Semester ab.

Bereits ausgebildete ErzieherInnen können neben einer Berufstätigkeit studieren und Ihre erfolgreich absolvierte Ausbildung auf die Hälfte des Studiums anrechnen lassen. Die Bachelorarbeit muss als finale Abschlussarbeit an der Hochschule geschrieben werden und kann nicht durch die Facharbeit ersetz werden.

Die Vorlesungen finden im 1. und 2. Semester mittwochs und im 3. und 4. Semester montags statt. Die Vorlesungstermine des 6. und 7. Semesters finden Montag bis Freitag statt.

Berufliche Perspektiven

Um dem aufkommenden Fachkräftemangel entgegenzuwirken, ist es Aufgabe der Bildungseinrichtungen Angebote in den Regionen zu spezifizieren.

Das Studium befähigt die Absolventinnen und Absolventen unter anderem für Tätigkeiten als:

  • Staatlich anerkannte/r Kindheitspädagoge/in*
  • Leitende in Kinderkrippen, Kindergärten, Horten, Heimen, Einrichtungen der Jugendarbeit sowie in anderen sozial- und heilpädagogischen Bereichen
  • Fachberatung in Kindertageseinrichtungen
  • Kooperationspartnerinnen und -partner von Eltern, Schulen und Unterstützungssystemen
  • wissenschaftlich fundierte Anleitende für pädagogische Mitarbeitende und Praktikanten
  • Fachaufsicht bei Kindertageseinrichtungsträgern und Behörden
  • Projektleitung und wissenschaftliche Ansprechpartner/innen für die Entwicklung und Umsetzung von pädagogischen MINT-Konzepten in den Einrichtungen.Voraussetzungen fürs Studium

Zulassungsvoraussetzungen

  • Fachhochschulreife, fachgebundene/allgemeine Hochschulreife
    oder
  • Meisterprüfung plus Beratungsgespräch
    oder
  • Mindestens zweijährige Berufsausbildung sowie mindestens dreijährige Berufspraxis in einem zum Studiengang fachlich verwandten Bereich plus Beratungsgespräch an der Hochschule sowie Bestehen eines zweisemestrigen Probestudiums

Persönliche Voraussetzungen

Studierende des Studiengangs Pädagogik der Kindheit und Jugend sollten Freude an der Betreuung, Bildung und Erziehung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen mitbringen. Interesse an MINT-Pädagogik und betriebswirtschaftlichen Grundlagen, sowie Disziplin im Rahmen des dualen Studiums sind ebenso gefordert.

Zur Aufnahme des Studiums an der Hochschule Rosenheim benötigen Bewerber einen Ausbildungsplatz zum/ zur Erzieher/in an einer Fachakademie für Sozialpädagogik. Die Bewerbung ist daher zuerst an eine kooperierende Fachakademie zu richten. Dort erhalten Sie auch nähere Informationen zum „Sozialpädagogischen Seminar“ als Vorstufe für die Erzieher-Ausbildung. Im zweiten Schritt ist zur Bewerbung für das Studium an der Hochschule Rosenheim ein Schulvertrag der Fachakademie für Sozialpädagogik vorzulegen.

Bewerbung

  • Studienbeginn: jeweils zum Wintersemester
  • Bewerbungszeitraum Hochschule: vom 01. Mai bis zum 15. Juli
  • Bewerbungsmodus: online über das "Bewerberportal"
  • Merkblatt zum Bewerbungsablauf

Zum Studiengangsflyer >

Kontakt

Studiengangskoordinatorin

Angelika Tönshoff
Am Industriepark 33
84453 Mühldorf a. Inn
Tel.: + (0)8031 805-4516
E-Mail: Angelika.Toenshoff@fh-rosenheim.de
E-Mail: paedagogik@fh-rosenheim.de

Studienberatung

studienberatung@fh-rosenheim.de

Weitere Informationen zum Studiengang erhalten Sie auf der Webseite der Hochschule.
Zur Webseite >

 

Studieren in Mühldorf a. Inn

Zwischen München und Passau ist Mühldorf a. Inn ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt beider Großstädte. Eingebettet in die Inn-Salzach Region bietet der Landkreis Mühldorf einen abwechslungsreichen Freizeitwert. Dank einer leistungsfähigen Infrastruktur ist Mühldorf ein dynamischer Wirtschaftsstandort. Als Bildungsregion legt der Landkreis großen Wert auf ein umfassendes Angebot für alle Alters- und Ausbildungsgruppen. Eine familiäre Atmosphäre, persönliche Betreuung und der intensive Kontakt zwischen Studierenden und Lehrenden schaffen auf dem Campus optimale Studienbedingungen.

 

 

 

 

 

Studienprofil-199-41570

 

xStudy.EU
powered by
studieren.de
Save Course Profile