2007 - 2017
© xStudy SE
Societas Europaea
Infobox

Mehr zum Studium erfahren!

Weitere Studieninformationen erhalten Sie über diese Webseite:
Zur Webseite >

Statistik (B.Sc.)(M.Sc.)

Technische Universität Dortmund

© TU Dortmund
© TU Dortmund
© TU Dortmund
University related information
 

Die Fakultät Statistik

Die TU Dortmund hat als einzige Universität im deutschen Sprachgebiet eine eigenständige Statistikfakultät (www.statistik.tu-dortmund.de ). Eine familiäre Fakultät mit ca. 700 Studierenden ermöglicht ein Studium in kleinen Gruppen mit persönlicher Betreuung. Ungefähr die Hälfte der Studierenden sind Frauen.

Die Technische Universität Dortmund bietet vier Studiengänge und Abschlüsse aus dem Bereich Statistik an:

Statistik (Bachelor und Master),
Datenanalyse und Datenmanagement (Bachelor) und Datenwissenschaft (Master).

Informationsmöglichkeiten

Statistik - mehr als Erbsen zählen!

Täglich begegnen uns Tabellen und Grafiken in Zeitungen, im Fernsehen und im Internet. Deshalb denken viele, das wäre schon Statistik. In Wahrheit steckt dahinter sehr viel mehr.

Statistik, das ist das Trennen von Zufall und System, das Schließen von Stichproben auf Grundgesamtheiten, das Identifizieren von Kausalbeziehungen und Verhaltensgleichungen oder das Auffinden von kleinen Nadeln in großen Heuhaufen. Im Kielwasser der modernen Datenrevolution wird Statistik in fast allen Bereichen von Wirtschaft, Wissenschaft und Alltag immer wichtiger. Das Planen klinischer Studien, die Qualitätskontrolle in der Industrie, die Prognose von Wahlergebnissen oder wirtschaftlichen Wachstumsraten sind auf die Verfahren moderner Statistik angewiesen.

Statistiker planen Umfragen und Experimente, stellen die erhobenen Daten dar, werten sie aus und interpretieren die Ergebnisse. In Zusammenarbeit mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern anderer Fachgebiete beschreiben sie praktische Sachverhalte durch mathematische Modelle. So lassen sich objektive Entscheidungen treffen und Prognosen erstellen.

Statistik - BACHELOR OF SCIENCE (B. Sc.)
6 Semester

Zulassungsvoraussetzung: Abitur, zulassungsfrei

Der Bachelor-Studiengang Statistik vermittelt ein breites Spektrum theoretischer Grundlagen und Fachwissen sowie Methodenkompetenzen für den Einstieg in die berufliche Praxis. Die Absolventen sind in der Lage, wissenschaftliche Erkenntnisse zur Entwicklung von Methoden und zur Lösung von Problemen in relevanten Anwendungsfeldern einzusetzen.

Ein Pflicht-Nebenfach vermittelt den Studierenden Grundlagenwissen in einem möglichen Anwendungsgebiet der Statistik. Wählbare Nebenfächer sind beispielsweise Theoretische Medizin, Wirtschaftswissenschaften, Psychologie, Chemie, Physik, Informatik oder Maschinenbau.

Im ersten Jahr erlernen die Studierenden die notwendigen Grundlagen in Mathematik (Analysis, Vektor- und Matrizenrechnung), Wahrscheinlichkeitsrechnung und Statistik. Im zweiten und dritten Jahr werden die statistischen Methoden vertieft und angewandt sowie verschiedene Erhebungstechniken präsentiert. Der Bezug zu praktischen Problemen wird frühzeitig in Pflicht- und Wahlpflichtveranstaltungen sowie in Fallstudien hergestellt und in der Bachelorarbeit vertieft.


Statistik - MASTER OF SCIENCE (M. Sc.)
4 Semester

Zulassungsvoraussetzung: Bachelor in Statistik oder vergleichbarer Abschluss

Der Master-Studiengang baut auf dem Bachelor-Studium in Statistik auf. Auch Studierende mit einem Bachelor-Abschluss in Datenanalyse und Datenmanagement oder in Mathematik können mit Auflagen zugelassen werden, weitere Ausnahmen sind auf Antrag möglich.

Das Studium

Im Masterstudium vertiefen die Studierenden ihre Fachkenntnisse und Kompetenzen mit dem Ziel, neue Methoden zu entwickeln und z. B. eine methodische Projektleitung übernehmen zu können. Die Studierenden werden zur wissenschaftlichen Arbeit, zur kritischen Einordnung der wissenschaftlichen Erkenntnisse und zu verantwortlichem Handeln bei der Anwendung der Methoden befähigt.

Die Studierenden vertiefen ihre Kenntnisse in mathematischer Statistik durch Wahlpflichtvorlesungen über verschiedene Spezialgebiete (z. B. Nichtparametrische Methoden, Robuste statistische Verfahren oder Regression).

Schwerpunktwahl

Durch die Wahl eines Studienschwerpunktes können sich die Studierenden bereits während der Ausbildung an die speziellen Anforderungen in ihrem favorisierten Berufsfeld einstellen. Derzeit gibt es die Studienschwerpunkte Biometrie, Ökonometrie / Empirische Wirtschaftsforschung, Technometrie und Amtliche Statistik. Das Studium kann aber auch ohne Schwerpunkt absolviert werden.

Praktika

Externe Praktika sind nicht vorgeschrieben, aber möglich und erwünscht. So kann die Veranstaltung "Fallstudien II" durch ein externes Praktikum (ca. 6-8 Wochen) ersetzt werden. In diesem (internen oder externen) Praktikum erlernen Studierende durch verschiedene Projekte wenig vorstrukturierte Aufgaben innerhalb einer festgelegten Zeit zu lösen und über die Lösung schriftlich zu berichten.

Auslandsaufenthalte

Wer möchte, kann auch ein oder zwei Semester an einer unserer zahlreichen internationalen Partneruniversitäten in Neuseeland, Spanien, England, Finnland, Frankreich oder in den USA studieren. Statistiker werden überall auf der Welt gebraucht. Viele unserer Absolventen arbeiten heute außerhalb der deutschen Landesgrenzen.

Berufsaussichten

Wegen der vielfältigen Einsatzmöglichkeiten sind die Berufsaussichten für unsere Absolventen seit jeher ausgezeichnet - die Arbeitslosenquote unserer Absolventen liegt seit Jahrzehnten nahe bei Null Prozent. Unsere Absolventen arbeiten beispielsweise bei Pharmafirmen, Banken und Versicherungen, in Beratungs- und Software-Unternehmen oder in Markt- und Meinungsforschungsinstituten. Und über 50 unserer Absolventen sind heute selbst Professoren.

Absolventinnen und Absolventen des Masterstudiums Statistik sind für die selbständige und eigenverantwortliche Bearbeitung und Leitung von Projekten in Forschung und Wirtschaft stark gefragt. Weiterhin kann der Masterabschluss Grundlage einer Promotion sein.

Die Einsatzmöglichkeiten der Statistik wachsen stetig und verglichen mit Großbritannien und den Vereinigten Staaten ist das Potential an Einsatzmöglichkeiten in Deutschland noch lange nicht erschöpft.

Vorbereitung und Einführung (für den Bachelor)

  • Vorkurs Mathematik: Jährlich im September, 3 Wochen, zur Wiederholung und Ergänzung der Mathematikkenntnisse: hier >
  • Vorkurs Informatik: Jährlich im September, 2.5 Wochen, zur Wiederholung und Ergänzung der Informatikkenntnisse: hier >
  • Orientierungsphase: Einführung in das Studium an der Fakultät Statistik: Im Oktober, 1 Woche vor Vorlesungsbeginn (Begrüßung, Kennenlernen, Vorstellen des Studienverlaufs und des Stundenplans): hier >

Kontakt

Fakultät Statistik
Technische Universität Dortmund
44221 Dortmund
Telefon: (0231) 755-3109 (Dekanat)

Weitere Informationen erhalten Sie direkt auf der Website der Universität.
Zur Webseite >

 

 

 

Studienprofil-431-208

 

xStudy.EU
powered by
studieren.de
Save Course Profile