2007 - 2019
© xStudy SE
Societas Europaea

Wirtschaftsinformatik (M.Sc.)

Technische Hochschule Deggendorf

© TH Deggendorf
© TH Deggendorf
© TH Deggendorf
University related information
 

Voraussetzung für die Aufnahme des Studiums im Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik sind ein abgeschlossenes Bachelorstudium der Wirtschaftsinformatik und in der Regel ein Auswahlgespräch in Form einer mündlichen Prüfung, die im Fall eines mit „sehr gut“ oder „gut“ absolvierten Vorstudiums auch erlassen werden kann. Auch für Absolventen des bisherigen Diplomstudiengangs kann eine Aufnahme des Masterstudiums sinnvoll sein.

Abschlüsse von akkreditierten Bachelorausbildungsgängen an Berufsakademien sind den Bachelorabschlüssen von Hochschulen gleichgestellt.

Aufbau des Studiums

Die derzeitige Kapazität des Masterstudiengangs Wirtschaftsinformatik beläuft sich auf 20-30 Studienanfänger. Das Studium kann sowohl im Sommersemester als auch im Wintersemester aufgenommen werden. Der Studiengang ist dreisemestrig und besteht aus siebzehn Fächern sowie dem Anfertigen einer Masterarbeit. Falls erwünscht und realisierbar bietet die Fakultät Angewandte Wirtschaftswissenschaften (School of Management) die Variante an, einen Teil der Vorlesungen dieses konsekutiven Postgraduate-Studiengangs jeweils im Semesterwechsel an Freitagen und Samstagen abzuhalten, um berufstätigen Studierenden das Masterstudium zu ermöglichen.

Die Masterabsolventen werden den akademischen Grad „Master of Science“ (M.Sc.) tragen. Der Masterabschluss weist eine erbrachte Leistung von 90 ECTS-Punkten nach, so dass mit dem Vorstudium am Ende insgesamt 300 ECTS-Punkte erzielt worden sind. Den Studierenden, die nur 180 ECTS-Punkten im vorhergehenden Bachelorstudium erworben haben, wird die Möglichkeit gegeben aus einem Katalog zusätzlicher Studienleistungen bis zum Ende des Studiums im Umfang von 30 ECTS-Punkten auszuwählen.

Das Masterstudium setzt mit drei Studienschwerpunkten und ihren Kursen Maßstäbe. In der Veranstaltung „Kollaborative Systeme“ werden die Studierenden in besonderem Maße auch zum gesellschaftlichen Engagement befähigt. Es wird anhand einer Theorie- und Praxisreflexion verstärkt auf die Rolle der sozialen Netzwerke, die Herausforderungen im Entscheidungsverhalten und die Verantwortung der Informatik in der Gesellschaft eingegangen.
Dazu kommen aktuelle Themen der Wirtschaftsinformatik und die Masterarbeit, die in einem Masterkolloquium verteidigt wird. Semesterwochenstunden, ECTS-Punkte und weitere Informationen finden Sie in der Studien- und Prüfungsordnung.

Studienschwerpunkte

  • Business Intelligence mit den Studienfächern Data Mining, Data Warehouse - Gestaltung und Nutzung, Website-Measurement und -Analyse sowie Wissensmanagement.
  • IT-Management und IT-Consulting mit Einführungsstrategien komplexer Software, Geschäftsprozessanalyse, -modellierung und -optimierung, International Project Management, Management- und IT-Consulting, Usability Engineering und Vertragsmanagement.
  • IT-Systems-Engineering mit Kollaborative Systeme, Kryptographie und IT-Sicherheit, Middleware, Modellbasierte Softwareentwicklung, Theoretische Informatik und Work-Flow-Systeme.

Individuelle Schwerpunkte

Auf Antrag können alternativ bis zu zwei Veranstaltungen im Gesamtumfang von maximal 10 ECTS aus dem folgenden Angebot gewählt werden:

Hochschule Landshut:

  • Robotik,
  • Digitale Bild- und Signalverarbeitung,
  • Integriertes Qualitäts- und Umweltmanagement.

THD Master-Studiengang SIM:

  • Interkulturelle Kompetenz,
  • Strategisches Personalmanagement & Wirtschaftsethik,
  • Strategische Programme,
  • Veränderungsmanagement

Berufsbegleitend bzw. Teilzeitmodus

Das Studium kann auch in einem Teilzeitmodus absolviert werden. In diesem Fall umfasst das Studium eine Regelstudienzeit von sechs theoretischen Studiensemestern. Um diese Regelstudienzeit einzuhalten, sollen in den ersten vier Fachsemestern jeweils 15 ECTS-Punkte erworben werden. Mehr als 20 ECTS-Punkte können jedoch in keinem dieser Semester erworben werden.

Fächerübersicht >

Berufsbild

Der Gegenstand der Wirtschaftsinformatik in Forschung, Lehre und Praxis sind Informationssysteme in Wirtschaft und Verwaltung. Informationssysteme dienen dort zur Lenkung von Prozessen in Unternehmen oder zur Erstellung informationeller Dienstleistungen für unternehmensinterne und unternehmensexterne Nachfrager. Die Spannweite reicht von einer weitgehend vollautomatisierten Fertigung, bei der die Steuerung von Maschinen und Maschinengruppen übernommen wird, bis hin zum Top-Management, dessen Entscheidungen durch Analysen des Business Intelligence unterstützt werden.

Das Fachgebiet Wirtschaftsinformatik befasst sich mit den Vorgehensweisen bei der Entwicklung und dem Betrieb von Informationssystemen sowie auch mit der Wirtschaftlichkeit und den sozialen Aspekten derartiger Systeme. Wirtschaftsinformatiker/innen sitzen am Nervensystem einer Unternehmung und ist für dessen Funktionsfähigkeit zuständig. Dabei sind Analyse- und Konstruktionsfähigkeiten gleichermaßen gefordert.

Die Gestaltung eines umfassenden Informationssystems erfordert breite Kenntnisse und Erfahrung. Wirtschaftsinformatiker/innen arbeiten aufgrund der Breite ihrer Ausbildung häufig an interdisziplinären Aufgaben mit oder stellen die Führungskraft.

Studienabschluss: Master of Science (M.Sc.)
Regelstudienzeit: 3 Semester (Teilzeitmodus 6 Semester)
Studienbeginn: Winter- und Sommersemester
Studienort: Deggendorf
Zulassungsvoraussetzung:

  • Die Zulassung ist in der Studien- und Prüfungsordnung festgelegt. (§ 3 Qualifikationsvoraussetzungen)
  • Die Wahl zwischen Vollzeit- und Teilzeitmodus erfolgt bei der Immatrikulation

Kontakt

Zentrale Studienberatung

Alexandra Niewöhner, M.A.
+49 (0)991 3615-373

Kathrin Auer, M.A.
+49 (0)991 3615-641

E-Mail: zsb@no-spamth-deg.de 

zur WhatsApp-Beratung >

Weitere Informationen erhalten Sie direkt auf der Webseite zum Studiengang.
Zur Webseite >  

 

 

Studienprofil-108-238-20012

 

xStudy.EU
powered by
studieren.de
Save Course Profile