2007 - 2017
© xStudy SE
Societas Europaea

Wirtschaftsrecht (LL.B.) (LL.M.) (berufsbegleitend)

Hochschule Niederrhein (University of Applied Sciences), Studienort Mönchengladbach

© HS Niederrhein
© HS Niederrhein
© HS Niederrhein
University related information
 

Wirtschaftsrecht (berufsbegleitend) als Bachelor oder Master


Bachelor of Laws


Das Verbundstudium zeichnet sich durch eine Kombination aus Präsenzphasen und Selbststudienabschnitten aus. Dadurch wird die Möglichkeit für ein berufsbegleitendes Studium mit Beibehaltung des Praxisbezuges geschaffen. Das Selbststudium umfasst das Lernen mit Medien (didaktisch aufbereitete Studienbriefe) sowie die selbständige Erarbeitung und Anwendung fachlicher und wissenschaftlicher Methoden. Unterstützt wird dies durch ein internetbasiertes Betreuungskonzept (VS-Online). Der Studiengang wird von der Hochschule Niederrhein zusammen mit dem Institut für Verbundstudien des Landes Nordrhein-Westfalen (IfV NRW) angeboten. Er ist durch die Agentur AQAS, Bonn akkreditiert worden.

Fakten zum Studiengang   

  • Abschluss: Bachelor of Laws (LL.B.)
  • Studienform: Berufsbegleitend: Fernstudium (75%), Präsenzstudium (25%)
  • Regelstudienzeit: 9 Semester
  • Studienaufnahme: nur im Sommersemester (SS)
  • Studienumfang: 180 ECTS
  • Studienort: Campus Mönchengladbach
  • Kosten: pro Semester 1.050 €
  • Unterrichtssprache: Deutsch
  • Akkreditierungsagentur: AQAS

Zugangsvoraussetzungen

  • Hochschulzugangsberechtigung
    • Fachhochschulreife (schulischer und praktischer Teil)
    • allgemeine Hochschulreife (Abitur)
    • im Ausland erworbene Hochschulzugangsberechtigung
    • sonstige als gleichwertig anerkannte Vorbildung

Ziel des Studiums

Die Schwerpunkte des Studiengangs liegen neben der Vermittlung grundlegender Kenntnisse des Wirtschaftsrechts in dem Erwerb der Fähigkeiten und Kompetenzen, die erforderlich sind, problemorientierte Methoden bei der Analyse betrieblicher Vorgänge anzuwenden, praxisgerechte auch außerfachliche Bezüge wie z. B. die optimale Auswahl und die wirtschaftliche Verwertung der Erkenntnisse zu beachten.

Inhalt und Aufbau des Studiums

Das Studium beginnt einmal jährlich im Wintersemester. Die Studiendauer beträgt einschließlich der Bachelor-Arbeit neun Semester (180 ECTS). In den ersten sechs Semestern werden die wirtschaftsrechtlichen und betriebswirtschaftlichen Grundlagen vermittelt, wobei der betriebswirtschaftliche Fächerblock zugunsten der Rechtsfächer komprimiert ist. Die starke rechtliche Ausrichtung zeigt sich in Modulen wie Internationales Wirtschaftsrecht, Wettbewerbsrecht, Zivilprozessrecht. Charakteristisch sind insbesondere die sechs Module im Bereich der Vertragsgestaltung, welche die im Wirtschaftsleben wesentlichen Rechtsfächer vertiefen und gestaltend ergänzen. Ein berufsqualifizierendes Element ist das Modul Mediation, in dem wichtige Techniken alternativer Konfliktregelung und Streitschlichtung vermittelt werden. Ab dem 7. Semester sind Wahlpflichtfächer (Schwerpunktfächer und weitere Wahlpflichtfächer) zu belegen. In den Schwerpunktfächern werden interdisziplinär betriebswirtschaftliche und rechtliche Aspekte vermittelt. In den weiteren Wahlpflichtfächern bietet sich den Studierenden die Möglichkeit, fachsprachliche Kompetenzen zu vertiefen (Doing Business in Europe) oder sich speziell mit wirtschaftsrechtlichen Fallstudien zu befassen.

Schwerpunktfächer (1 von 2)

  • Rechnungswesen/Steuern und Steuerrecht
  • Personalmanagement und Arbeitsrecht

Weitere Wahlpflichtfächer (1 von 2)

  • Fallstudien im Wirtschaftsrecht
  • Doing Business in Europe

Betreuung der Studierenden

Während des gesamten Studiums ist die Betreuung der Studierenden gewährleistet. Dies geschieht durch

  • Informations- und Einführungdveranstaltungen des Institus für Verbundstudien für Studieninteressenten und -anfänger,
  • die allgemeine Studienberstung durch das Institut für Verbundstudien und das Studierendenbüro der Hochschule Niederrhein,
  • die Studienberatung durch die Koordinierungsstelle für das Verbundstudium am Institut für Verbundstudien und durch das Prüfungsbüro der Hochschule Niederrhein,
  • die Betreuung und Anleitung im Studium durch den für die Verbundstudiengänge zuständigen wissenschaftlichen Mitarbeiter am Fachbereich und den Koordinator und Studiengangsleiter an der Hochschule Niederrhein, der auch in allen Prüfungsangelegenheiten berät,
  • die Lehrenden in den einzelnen Modulen.

Besonderer Nutzen des Studiengangs

  • Kombination von Fernstudienelementen (umfangreiche schriftliche Studienmaterialien, Online-Lern- und Kommunikationsplattform) mit Präsenzphasen (Übungen, Lernkontrolle, Betreuung, Kontakte)
  • Kombination eines wirtschaftsrechtlichen Studiums mit einer beruflichen Tätigkeit, d. h. kein Verdienstausfall für die Studierenden
  • Abdeckung aller wirtschaftsrechtlichen relevanten  Teildisziplinen mit Schwerpunktsetzung im Bereich der Vertragsgestaltung
  • Vermittlung wichtiger personaler und sozialer Schlüsselkompetenzen
  • Regelstudienzeit und Semesterorganisation sind auf die besonderen Bedingungen berufsbegleitenden Studierens abgestimmt. Individuelle Bestimmung der Studiengeschwindigkeit entsprechend der beruflichen und sonstigen Erfordernisse möglich.
  • Nutzung des besonderen Know-hows des Instituts für Verbundstudien NRW (Studiengangkoordination, Medienentwicklung und -gestaltung, Evaluation).

Bewerbung

  • Keine Zulassungsbeschränkung
  • Die Bewerbung erfolgt online.

Kontakt

Hochschule Niederrhein
University of Applied Sciences
Reinarzstraße 49
47805 Krefeld
Tel.: +49 (0)2151 822-0
Fax: +49 (0)2151 822-3998

Ansprechpartner
Prof. Dr. Stephan Kreissl
Tel.: +49 (0)2161 186-6363
E-Mail: Stephan.Kreissl@no-spamhs-niederrhein.de

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der Hochschule.
Zur Webseite >
    

Master of Laws


Das Verbundstudium zeichnet sich durch eine Kombination aus Präsenzphasen und Selbststudienabschnitten aus. Dadurch wird die Möglichkeit für ein berufsbegleitendes Studium mit Beibehaltung des Praxisbezuges geschaffen. Das Selbststudium umfasst das Lernen mit Medien (didaktisch aufbereitete Studienbriefe) sowie die selbständige Erarbeitung und Anwendung fachlicher und wissenschaftlicher Methoden. Unterstützt wird dies durch ein internetbasiertes Betreuungskonzept (VS-Online). Der Studiengang wird von der Hochschule Niederrhein zusammen mit dem Institut für Verbundstudien des Landes Nordrhein-Westfalen (IfV NRW) angeboten. Er ist durch die Agentur AQAS, Bonn akkreditiert worden.

Fakten zum Studiengang   

  • Abschluss: Master of Laws (LL.M.)
  • Studienform: berufsbegleitender Verbundstudiengang
  • Regelstudienzeit: 5 Semester
  • Studienaufnahme: nur Sommersemester (SS)
  • Studienumfang: 120 ECTS
  • Studienort: Campus Mönchengladbach
  • Kosten: Für Studierende  wird ein Semesterbeitrag erhoben (inkl. NRW Ticket für den Nahverkehr)
  • Unterrichtssprache: Deutsch
  • Akkreditierungsagentur: AQAS

Ziel des Studiums

Ziel ist die Ausbildung von Führungskräften, deren bereichsübergreifende Fach- und Methodenkompetenz sie zu einem integrierten Management befähigen. Dementsprechend steht die Vermittlung interdisziplinären Handlungswissens im Mittelpunkt des Studiums. Die Schwerpunkte des Studiengangs liegen neben der Vermittlung vertiefter und übergreifender Kenntnisse der rechtlichen Grundlagen wirtschaftlicher Betätigung in der Vermittlung der für Führungspositionen erforderlichen Managementkompetenz. Das Studium soll Studierende dazu befähigen, anwendungsbezogene Inhalte des Wirtschaftsrechts theoretisch zu durchdringen, rechtlich geprägte Vorgänge und Probleme der nationalen und internationalen Wirtschaftspraxis zu analysieren und auf dieser Basis wirtschaftlich gebotene Lösungen auf tragfähiger rechtlicher Grundlage zu entwickeln. Seine Profilierung erhält der Masterstudiengang durch das Informations- und Kommunikationsrecht, die Vertragsgestaltung, die Mediation und die Projektmodule (Einzelprojekt Vertragsrecht und Interdisziplinäres Projekt - Planspiel).

Inhalt und Aufbau des Studiums

Das Studium beginnt einmal jährlich im Sommersemester. Die Studiendauer beträgt fünf Semester (120 ECTS); das fünfte Semester dient der Erstellung der Master-Arbeit.

Als „Einstieg" und zur Aktivierung der vorhandenen Grundlagen beginnt das Studium im ersten Semester mit einer Projektarbeit (Fallstudie Vertragsrecht). Daneben werden in den ersten drei Semestern vertiefte wirtschaftsjuristische Kenntnisse (Vertragsrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Arbeitsrecht, Informations- und Kommunikationsrecht) und Managementkompetenzen (Strategie, Führung) vermittelt, ergänzt um eine Spezialisierung in einem Wahlpflichtfach (Sicherheit in der Informationstechnik, Innovations- oder Konfliktmanagement) im zweiten und eine Schlüsselqualifikation in Technik des elektronischen Geschäftsverkehrs im dritten Semester. Im dritten und vierten Semester stehen die juristischen Schwerpunktfächer (Internationales Wirtschaftsrecht, Wettbewerbsrecht und Gewerblicher Rechtsschutz, Arbeitsrecht) im Mittelpunkt, abgerundet durch ein zweites Projekt (Unternehmensplanspiel). Mit der Vertragsgestaltung im 4. und der Mediation im 5. Semester werden nochmals spezifisch wirtschaftsrechtliche Komeptenzschwerpunkte gesetzt.

Betreuung der Studierenden

Während des gesamten Studiums ist die Betreuung der Studierenden gewährleistet. Dies geschieht durch

  • Informations- und Einführungdveranstaltungen des Institus für Verbundstudien für Studieninteressenten und -anfänger,
  • die allgemeine Studienberstung durch das Institut für Verbundstudien und das Studierendenbüro der Hochschule Niederrhein,
  • die Studienberatung durch die Koordinierungsstelle für das Verbundstudium am Institut für Verbundstudien und durch das Prüfungsbüro der Hochschule Niederrhein,
  • die Betreuung und Anleitung im Studium durch den für die Verbundstudiengänge zuständigen wissenschaftlichen Mitarbeiter am Fachbereich und den Koordinator und Studiengangsleiter an der Hochschule Niederrhein, der auch in allen Prüfungsangelegenheiten berät,
  • die Lehrenden in den einzelnen Modulen.

Besonderer Nutzen des Studiengangs

  • Kombination von Fernstudienelementen (umfangreiche schriftliche Studienmaterialien, Online-Lern- und Kommunikationsplattform) mit Präsenzphasen (Übungen, Lernkontrolle, Betreuung, Kontakte)
  • Kombination eines wirtschaftsrechtlichen Studiums mit einer beruflichen Tätigkeit, d. h. kein Verdienstausfall für die Studierenden
  • Abdeckung aller wirtschaftsrechtlichen relevanten  Teildisziplinen mit Schwerpunktsetzung im Bereich der Vertragsgestaltung
  • Vermittlung wichtiger personaler und sozialer Schlüsselkompetenzen
  • Regelstudienzeit und Semesterorganisation sind auf die besonderen Bedingungen berufsbegleitenden Studierens abgestimmt. Individuelle Bestimmung der Studiengeschwindigkeit entsprechend der beruflichen und sonstigen Erfordernisse möglich.
  • Nutzung des besonderen Know-hows des Instituts für Verbundstudien NRW (Studiengangkoordination, Medienentwicklung und -gestaltung, Evaluation).

Bewerbung

  • keine Zulassungsbeschränkung
  • Die Bewerbung erfolgt online. Der dann generierte Bewerbungsantrag ist auszudrucken und mit den erforderlichen Unterlagen (Studienabschluss oder aktueller Statusbogen im Original oder in amtlich beglaubigter Form, ggf. weitere Nachweise) schnellstmöglich an die Hochschule Niederrhein zu senden.

Kontakt

Hochschule Niederrhein
University of Applied Sciences
Reinarzstraße 49
47805 Krefeld
Tel.: +49 (0)2151 822-0
Fax: +49 (0)2151 822-3998

Ansprechpartner
Prof. Dr. Stephan Kreissl
Tel.: +49 (0)2161 186-6363
E-Mail: Stephan.Kreissl@no-spamhs-niederrhein.de

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der Hochschule.
Zur Webseite >

 

 

Studienprofil-299-31832

 

xStudy.EU
powered by
studieren.de
Save Course Profile